Organisationsprofil

Forschungsprofil

Ziel: Wir wollen die sensomotorische Expertise von Individuen in komplexen dynamischen Umgebungen wie dem Sport verstehen.

Ansatz: Im Rahmen eines Embodied-Cognition-Ansatzes untersuchen wir die integrative Rolle von visuell-perzeptiven und motorischen Prozessen in repräsentativen, experimentellen Settings. Der Expert-Performance-Ansatz motiviert häufig die Studiendesigns.

Theorie: In unserer Forschung testen, erweitern und spezifizieren wir u.a. ideomotorische und prädiktive Verarbeitungstheorien.

Transfer: Unsere Arbeit richtet sich an unterschiedliche Zielgruppen (Sportler*innen, Trainer*innen, Lehrer*innen, Schüler*innen), wobei die jeweiligen theoriebasierten Erkenntnisse praktische Implikationen (z.B. Antizipations-/Entscheidungs-/Planungstraining) in unterschiedlichen Leistungsbereichen (z.B. Sport, Kunst, Schule) nach sich ziehen sollen.

Fingerprint

Ergründen Sie die Forschungsthemen, in denen die Forschungseinrichtung Sensomotorische Expertise aktiv ist. Diese Themenbezeichnungen stammen aus den Arbeiten der Forscher*innen dieser Forschungseinrichtung. Zusammen bilden sie einen einzigartigen Fingerprint.

Kooperationen und Spitzenforschungsbereiche der letzten fünf Jahre

Jüngste externe Zusammenarbeit auf Länder-/Gebietsebene. Tauchen Sie ein in Details, indem Sie auf die Punkte klicken, oder