Einflussfaktoren auf Erfolg und Misserfolg beim Elfmeterschießen: Eine empiriegeleitete retrospektive Analyse der Europa- und Weltmeisterschaften von 1982 bis 2012

Publikation: Beitrag in FachzeitschriftZeitschriftenaufsätzeForschungBegutachtung

371 Downloads (Pure)

Abstract

Elfmeterforschung kann dazu dienen, grundlagenwissenschaftliche Erkenntnisse und Theorien in einem realitätsnäheren Umfeld zu überprüfen oder anwendungsorientierte Erkenntnisse zu gewinnen. Bei vielen Studienergebnis- sen stellt sich die Frage, inwieweit diese Erkenntnisse auch bei Elfmeterschießen bei Europa- und Weltmeisterschaften von Relevanz sind. Sechs mögliche Einflussfaktoren (Trikotfarbe „Rot“, Schussbein, Erfahrung, Nationalität, Schussreihenfolge, Schussrichtung) werden anhand einer retrospektiven Analyse aller vergangener Elfmeterschießen bei WM- und EM-Turnie- ren seit 1982 überprüft. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass drei Faktoren – Nationalität, Schussreihenfolge und Schuss- richtung – einen tatsächlichen Einfluss auf die Erfolgswahrscheinlichkeit bei Elfmeterschießen der beiden größten Fußball- turniere haben. Die anwendungsbezogene Relevanz von experimentell gewonnenen Ergebnissen in Elfmetersituationen wird abschließend kritisch diskutiert.
Titel in ÜbersetzungInfluences on success rates of penalty kicks: A retrospective analysis of UEFA-European Championships and FIFA-World Cups 1982 – 2012
OriginalspracheDeutsch
ZeitschriftZeitschrift für Sportpsychologie
Jahrgang21
Ausgabenummer2
Seiten (von - bis)51-62
Seitenumfang12
ISSN1612-5010
DOIs
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2014

Fingerprint

Untersuchen Sie die Forschungsthemen von „Einflussfaktoren auf Erfolg und Misserfolg beim Elfmeterschießen: Eine empiriegeleitete retrospektive Analyse der Europa- und Weltmeisterschaften von 1982 bis 2012“. Zusammen bilden sie einen einzigartigen Fingerprint.

Zitation