Kleine Sportspiele, interkulturelles Lernen und soziale Inklusion: Interkulturelle Erziehung im und durch Sport : ein regionales Projekt in Zusammenarbeit mit der Stadt Freiburg

Tommy Rogers, Helga Leineweber

Publikation: Beitrag in Buch/Bericht/KonferenzbandBeiträge in SammelwerkenTransfer

Abstract

Nach allgemeinen Informationen zu den Einsatzmöglichkeiten der kleinen Sportspiele bei der Förderung der interkulturellen Kommunikation, der Integration und der Teambildung erläutern Verf. die Handlungsprinzipien der sozialen Inklusion, die als Grundlage für eine entsprechende sportpädagogische Arbeit mit Kindern dienen kann. Vier Prinzipien werden in Form von Metaphern beschrieben, die für die konkrete Gestaltung von interkulturellen Lernvorgängen genutzt werden können. Entsprechend wird jedes Handlungsprinzip in einem bestimmten Sportspiel umgesetzt. Abschließend werden verschiedene Rahmenbedingungen für den Einsatz von Sportspielen beim interkuturellen Lernen erläutert und der Verlaufsplan eines Workshops präsentiert. -bo-
OriginalspracheDeutsch
TitelInterkulturelle Erziehung im und durch Sport : ein regionales Projekt in Zusammenarbeit mit der Stadt Freiburg
Seitenumfang10
Erscheinungsdatum2005
Seiten109-118
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2005

Fachgebiete und Schlagwörter

  • Integration
  • Kleine Spiele
  • Lernen, interkulturelles
  • Lernziel
  • Multikulturelle Gesellschaft
  • Sportpädagogik
  • Sportspiel
  • Unterrichtsgestaltung
  • Unterrichtsprinzip

Zitation