Blutdruckreduktion und substantielle kardiovaskuläre Risikoprofil-Optimierung durch ein systematisches multimodales und SCORE basiertes Konzept: Die PräFord-Studie

Joachim Latsch, Detlef Gysan, Christian Albus, Birna Bjarnason-Wehrens, Gerd Herold, Stefanie Millentrup, Hans-Georg Predel

Publication: Chapter in Book/Report/Conference proceedingConference contribution - Published abstract for conference with selection processResearchpeer-review

Abstract

Die PräFord Studie demonstriert erstmals im Sinne der Primärprävention den Wert einer CV-Risikostratifikation mit konsekutivem multimodalem Behandlungsansatz des Hochrisikokollektivs. Der Fokus auf dem relativen Absenken des ESC-SCORE Wertes führt zu einer signifikanten Reduktion prädefinierter kardiovaskulärer Endpunkte analog zu den eigentlichen Kern-Risikofaktoren. Der ESC-SCORE wurde als Diagnose- und Klassifikationstool für individuelles CV-Risiko und nicht als Instrument zur Effektkontrolle vom Interventionsprogrammen oder therapeutischem Vorgehen implementiert. Bei der Ergebnisbewertung ist zudem der Umstand zu berücksichtigen, daß auch die UC eine zugewandtere und im Vergleich zur “Standardtherapie” intensivere Betreuung erhalten hat und somit ein vergleichsweise besseres Outcome erzielen konnte.
Original languageGerman
Title of host publication40. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Hochdruckliga Deutschen Gesellschaft für Hypertonie und Prävention, Berlin, 02.-04.12.2016 : Abstractband
Volume1
Publication date01.12.2016
Edition1
Pages61
Publication statusPublished - 01.12.2016
EventWissenschaftlicher Kongress der Deutschen Hochdruckliga e.V. DHL Deutsche Gesellschaft für Hypertonie und Prävention - Berlin, Germany
Duration: 01.12.201603.12.2016
Conference number: 40

Citation