Hockey im Club oder Skaten im Park? Eine Sekundäranalyse der MediKuS Studie zur Sozialisation in vereinsorganisierte und informelle Sportsettings in Abhängigkeit von sozialen, personalen und medialen Ressourcen in der Adoleszenz.

Publication: Contribution to journalJournal articlesResearchpeer-review

Abstract

Während die Bedingungsfaktoren der generellen Sportaktivität und der Sportvereinsaktivität für die Adoleszenz gut belegt sind, werden andere Settings wie das informelle Sporttreiben nur vereinzelt explizit betrachtet. Der Beitrag greift dies auf und analysiert die Sozialisationsbedingungen für die Teilnahme am informellen und vereinsorganisierten Sport. In Anlehnung an die interaktionale Sozialisationstheorie werden die soziale Lage, personale und
soziale Ressourcen als sozialisationsrelevante Dimensionen fokussiert. Gesellschaftliche Mediatisierungsprozesse und die Bedeutungszunahme von Aktivitäten in und mit sozialen Medien führen zudem zur Berücksichtigung medialer Ressourcen. Mittels binärer Regressionsmodelle werden in dieser Sekundäranalyse der MediKuS-Studie (DJI) die Sozialisationsbedingungen für den informellen und vereinsorganisierten Sport analysiert.
Original languageGerman
JournalSport und Gesellschaft
Volume13
Issue number3
Pages (from-to)215-249
Number of pages34
Publication statusPublished - 2016

Citation