Schul-Sport im Lebenslauf – Konturen und Facetten Sport-Pädagogischer Biographieforschung. Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft-Jahrestagung der Sektion Sportpädagogik

Aktivität: Teilnahme an oder Organisation einer VeranstaltungKonferenzorganisation und -teilnahmeForschung

Details

Stefan Meier - Vortragende*r

    Aller Anfang ist schwer? Unterstützungsangebote zur berufsbiographischen Ent-wicklung in der ersten Phase der Lehrerbildung

    Die Forschung zur personenbezogenen Lehrerbelastung legt nahe, dass die Gründe für ein hohes berufliches Belastungsempfinden und damit zugleich negatives Beanspruchungserleben gegenüber dem eigenen Beruf in den individuellen, persönlichen Eigenschaften bzw. Einstellungen der Lehrer selbst zu finden sind (Rothland, 2013). Die beschriebene Passungsproblematik wird häufig auf das Missverhältnis zwischen typischen beruflichen Anforderungen und personengebundene Merkmale zurückgeführt. In der Konsequenz resultieren hieraus eine geringere berufliche Zufriedenheit, die Neigung zur Resignation bis hin zum frühzeitigen Ausscheiden aus dem Beruf (Mayr, 2011; Rauin & Meier, 2007). Daher sind entsprechende Instrumente zur frühzeitigen Eignungsabklärung entwickelt und in einzelne Phasen der Lehrerbildung implementiert worden. Solche Instrumente zielen darauf ab, die Passung zwischen (angehenden) Studierenden und den Anforderungen in Studium und Beruf zu verbessern (Rotter & Reintjes, 2010). Es ist explizit nicht die Intention, die Spreu vom Weizen zu trennen, sondern durch frühzeitige Information zur Selbstreflexion anzuregen und auf individuelle Bedarfe aufmerksam zu werden. Die Zielsetzung von berufsbiographischen Beratungsangeboten in der ersten Phase der Lehrerbildung ist daher eine ressourcenorientierte studienbegleitende Beratung, die dabei hilft, eigene Stärken und Schwächen zu dokumentieren, zu bilanzieren und Weiterentwicklungsmöglichkeiten zu identifizieren; welche wiederum durch entsprechende Unterstützungsangebote aufgefangen werden. Vor diesem Hintergrund wurde ein berufsbiographisches Beratungskonzept entwickelt und an die entsprechende Studienstruktur der Hochschule angebunden. Es handelt sich um das Verfahren Fit für den Lehrerberuf (Schaarschmidt & Kieschke, 2007) und wird obligatorisch in der Begleitveranstaltung zum Orientierungspraktikum von den Studierenden im ersten bzw. zweiten Studiensemester durchgeführt. Hierbei kommen Fremd- und Selbsteinschätzungen zum Einsatz, welche mit Normwerten verglichen werden können. Derzeit liegen Daten vor, die sich ausschließlich auf Selbsteinschätzungen der Studierenden nach absolviertem Orientierungspraktikum beziehen. Auf dieser Datengrundlage und nicht auf strukturell-organisatorischen Empfindungen werden spezifische Unterstützungsangebote für die Studierenden abgeleitet und konzipiert.
    01.05.201403.05.2014
    Schul-Sport im Lebenslauf – Konturen und Facetten Sport-Pädagogischer Biographieforschung. Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft-Jahrestagung der Sektion Sportpädagogik

    ID: 220932

    Beziehungsdiagramm anzeigen