Der Skandal als Lebenselixier

Presse/Medien: Presse / Medien

Ob bei Christian Wulff, Jörg Kachelmann oder Uli Hoeneß - Medien personalisieren und boulevardisieren Skandale zunehmend. Denn je zugespitzter die Schlagzeile, desto größer die Aufmerksamkeit - allerdings oft auch die Rufschädigung für die betroffenen Personen. Deshalb veranstaltete das Institut für Kommunikations- und Medienforschung der Deutschen Sporthochschule Köln eine Tagung zu dem Thema. Gefragt wurde unter anderem danach, warum sich Deutschland zunehmend in eine "gnadenlose Medienrepublik" verwandelt.

Quellenangaben

TitelDer Skandal als Lebenselexier
Medienbezeichnung/OutletDeutschlandfunk
Dauer/Länge/GrößeKöln
Datum der Veröffentlichung05.03.15
Produzent/AutorIngeborg Breuer
URLwww.deutschlandfunk.de/tagung-skandalisierung-und-viktimisierung-der-skandal-als.1148.de.html?dram:article_id=313380
PersonenThomas Schierl, Mark Ludwig

Beschreibung

Ob bei Christian Wulff, Jörg Kachelmann oder Uli Hoeneß - Medien personalisieren und boulevardisieren Skandale zunehmend. Denn je zugespitzter die Schlagzeile, desto größer die Aufmerksamkeit - allerdings oft auch die Rufschädigung für die betroffenen Personen. Deshalb veranstaltete das Institut für Kommunikations- und Medienforschung der Deutschen Sporthochschule Köln eine Tagung zu dem Thema. Gefragt wurde unter anderem danach, warum sich Deutschland zunehmend in eine "gnadenlose Medienrepublik" verwandelt.
Zeitraum05.03.2015

ID: 600292

Beziehungsdiagramm anzeigen