Dried-Blood-Spot (DBS): Effiziente Dopinganalytik per automatisierter Dried-Blood-Spot-Analyse

Presse/Medien: Presse / Medien

Für den Nachweis illegaler leistungssteigender Substanzen genügen dem Zentrum für Präventive Dopingforschung (ZePräDo) an der Sporthochschule in Köln wenige getrocknete Blutstropfen. Mit einem automatisierten Dried-Blood-Spot-LC/HRMS-System bestimmt das der WADA angeschlossene Labor niedermolekulare Peptidhormone und andere Dopingmittel.

Quellenangaben

TitelDried-Blood-Spot (DBS): Effiziente Dopinganalytik per automatisierter Dried-Blood-Spot-Analyse
MedienformatWeb
LandDeutschland
Datum der Veröffentlichung29.06.20
BeschreibungFür den Nachweis illegaler leistungssteigender Substanzen genügen dem Zentrum für Präventive Dopingforschung (ZePräDo) an der Sporthochschule in Köln wenige getrocknete Blutstropfen. Mit einem automatisierten Dried-Blood-Spot-LC/HRMS-System bestimmt das der WADA angeschlossene Labor niedermolekulare Peptidhormone und andere Dopingmittel.
Produzent/AutorGuido Deußing/ Dr. Ilka Ottleben
URLhttps://www.laborpraxis.vogel.de/effiziente-dopinganalytik-per-automatisierter-dried-blood-spot-analyse-a-943343/
PersonenMario Thevis

Beschreibung

Für den Nachweis illegaler leistungssteigender Substanzen genügen dem Zentrum für Präventive Dopingforschung (ZePräDo) an der Sporthochschule in Köln wenige getrocknete Blutstropfen. Mit einem automatisierten Dried-Blood-Spot-LC/HRMS-System bestimmt das der WADA angeschlossene Labor niedermolekulare Peptidhormone und andere Dopingmittel.

Zeitraum29.06.2020

ID: 5361168

Beziehungsdiagramm anzeigen