Dunkelziffer im Bereich Doping

Presse/Medien: Presse / Medien

Laut einer Studie der Sporthilfe und der Deutschen Sporthochschule Köln beantworten 5,9 Prozent der befragten Spitzensportler die Frage, ob sie regelmäßig Dopingmittel benutzen, mit ja. 40,7 Prozent verweigern die Antwort. Unter anderem um ein solch großes Dunkelfeld zu verhindern, bringt der Bundestag das umstrittene Anti-Doping-Gesetz auf den Weg.

Quellenangaben

TitelGegen das Dunkelfeld im deutschen Sport
Medienbezeichnung/Outletwww.faz.net
MedienformatWeb
Dauer/Länge/Größe60327 Frankfurt am Main
Datum der Veröffentlichung22.05.15
Produzent/AutorMichael Reinsch
URLwww.faz.net/aktuell/sport/sportpolitik/doping/anti-doping-gesetz-maas-kritisiert-harting-13606897.html
PersonenMartin Max Nolte

Beschreibung

Laut einer Studie der Sporthilfe und der Deutschen Sporthochschule Köln beantworten 5,9 Prozent der befragten Spitzensportler die Frage, ob sie regelmäßig Dopingmittel benutzen, mit ja. 40,7 Prozent verweigern die Antwort. Unter anderem um ein solch großes Dunkelfeld zu verhindern, bringt der Bundestag das umstrittene Anti-Doping-Gesetz auf den Weg.
Zeitraum22.05.2015

ID: 745658

Beziehungsdiagramm anzeigen