Erosion am Fundament des Spitzensports

Presse/Medien: Presse / Medien

Noch sind kaum Klagen der großen Sportveranstalter über schwindende Zuschauerzahlen, sinkende Marketingerlöse und versiegende TV-Gelder zu vernehmen. Das Geschäft läuft gut, und doch zeigen sich erste Auswirkungen der vielen Enthüllungen über Betrug, Korruption und dunkle Machenschaften im Spitzensport. Diese Erkenntnis legen die Ergebnisse eines Forschungsprojektes nahe, das Professor Dr. Christoph Breuer und Dr. Kirstin Hallmann vom Institut für Sportökonomie und Sportmanagement an der Deutschen Sporthochschule Köln gemeinsam mit Dr. Michael Ilgner, dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Sporthilfe, zur gesellschaftlichen Relevanz des Spitzensports betreiben.

Quellenangaben

TitelErosion am Fundament des Spitzensports
Medienbezeichnung/OutletKölner Wissenschaftsrunde
Dauer/Länge/GrößeKöln
Datum der Veröffentlichung02.03.17
URLwww.koelner-wissenschaftsrunde.de/aktuelles/erosion-am-fundament-des-spitzensports/
PersonenChristoph Breuer, Kirstin Hallmann

Beschreibung

Noch sind kaum Klagen der großen Sportveranstalter über schwindende Zuschauerzahlen, sinkende Marketingerlöse und versiegende TV-Gelder zu vernehmen. Das Geschäft läuft gut, und doch zeigen sich erste Auswirkungen der vielen Enthüllungen über Betrug, Korruption und dunkle Machenschaften im Spitzensport. Diese Erkenntnis legen die Ergebnisse eines Forschungsprojektes nahe, das Professor Dr. Christoph Breuer und Dr. Kirstin Hallmann vom Institut für Sportökonomie und Sportmanagement an der Deutschen Sporthochschule Köln gemeinsam mit Dr. Michael Ilgner, dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Sporthilfe, zur gesellschaftlichen Relevanz des Spitzensports betreiben.
Zeitraum02.03.2017

ID: 2931556

Beziehungsdiagramm anzeigen