"Radfahren kann krank machen"

Pressebericht

Radfahren ist gesund. Studien belegen, dass "normales" Radfahren (jenseits des Hochleistungssports) Herz, Kreislauf, Lungen und Muskulatur stärken. Wer regelmäßig Rad fährt, ist belastbarer und ausgeglichener. Aber Radfahren kann auch krank machen. Studien aus mehreren Ländern belegen: Luftverschmutzung belastet den Körper, möglicherweise auch das Gehirn und provoziert dadurch Alzheimer. Eine aus Kolumbien stammende Wissenschaftlerin hat das für die Deutsche Sporthochschule in Köln untersucht.

Quellenangaben

MedienSWR1
URLVolltextversion lesen
Datum04.05.17

ID: 2977411

Beziehungsdiagramm anzeigen