Rivalität unter Fans - So ganz ohne geht's dann irgendwie auch nicht

Presse/Medien: Presse / Medien

Welche Faktoren Rivalität befeuern, untersuchen Johannes Berendt und Sebastian Uhrich vom Institut für Sportökonomie und Sportmanagement der Deutschen Sporthochschule Köln. Für ihr Projekt „Rivalität und Fan-Aggressionen“ haben die Forscher 4.000 Fans fiktive Statements von Spielern ihrer Lieblingsmannschaft vorgelegt. Probanden, denen gegenüber die Bedeutung des Spiels heruntergespielt wurde, zeigten eine höhere Aggression gegenüber rivalisierenden Fans auf, als die Teilnehmer, die kein Statement zur Rivalität gelesen haben.

Quellenangaben

TitelRivalität unter Fans - So ganz ohne geht's dann irgendwie auch nicht
Medienbezeichnung/OutletPlayerFM
Datum der Veröffentlichung20.09.17
URLhttps://player.fm/series/forschungsquartett-detektorfm-52667/forschungsquartett-rivalitt-unter-fans-so-ganz-ohne-gehts-dann-irgendwie-auch-nicht
PersonenJohannes Berendt, Sebastian Uhrich

Beschreibung

Welche Faktoren Rivalität befeuern, untersuchen Johannes Berendt und Sebastian Uhrich vom Institut für Sportökonomie und Sportmanagement der Deutschen Sporthochschule Köln. Für ihr Projekt „Rivalität und Fan-Aggressionen“ haben die Forscher 4.000 Fans fiktive Statements von Spielern ihrer Lieblingsmannschaft vorgelegt. Probanden, denen gegenüber die Bedeutung des Spiels heruntergespielt wurde, zeigten eine höhere Aggression gegenüber rivalisierenden Fans auf, als die Teilnehmer, die kein Statement zur Rivalität gelesen haben.
Zeitraum20.09.2017

ID: 3109099

Beziehungsdiagramm anzeigen