Sportökonom: "Athleten geht es nach der Krise nicht besser"

Presse/Medien: Presse / Medien

Die Coronavirus-Pandemie wird auch Auswirkungen auf die finanzielle Lage von Athleten nach der Krise haben. Der Sportökonom Christoph Breuer meint, dass es nicht viel schlimmer werden kann: Die meisten Athleten haben ohnehin nicht viel und können somit nicht viel verlieren.

Quellenangaben

TitelSportökonom: "Athleten geht es nach der Krise nicht besser"
LandDeutschland
Datum der Veröffentlichung30.03.20
BeschreibungDie Coronavirus-Pandemie wird auch Auswirkungen auf die finanzielle Lage von Athleten nach der Krise haben. Der Sportökonom Christoph Breuer meint, dass es nicht viel schlimmer werden kann: Die meisten Athleten haben ohnehin nicht viel und können somit nicht viel verlieren.
URLhttps://www.emderzeitung.de/deutschland-und-die-welt/sport_artikel,-sportökonom-athleten-geht-es-nach-der-krise-nicht-besser-_arid,2061918.html
PersonenChristoph Breuer

Beschreibung

Die Coronavirus-Pandemie wird auch Auswirkungen auf die finanzielle Lage von Athleten nach der Krise haben. Der Sportökonom Christoph Breuer meint, dass es nicht viel schlimmer werden kann: Die meisten Athleten haben ohnehin nicht viel und können somit nicht viel verlieren.

Zeitraum30.03.2020

ID: 5181624

Beziehungsdiagramm anzeigen