Abteilung Sportbetriebswirtschaftslehre

Organisation: Abteilung

  • Portraitfoto

Kontaktinformationen

Am Sportpark Müngersdorf 6
50933
Köln
  • Telefon: +49 221 4982 6130

Organisationsprofil

Die Forschung der Abteilung Sportbetriebswirtschaftslehre ist empirisch ausgerichtet und beschäftigt sich mit anspruchsvollen Fragestellungen, die an den Schnittstellen von Sport und Marketing angesiedelt sind. Solche Schnittstellen finden sich einerseits in der Sportbranche (z.B. Sportkonsumentenverhalten, Marketing von Sportvereinen und -verbänden) und entstehen andererseits durch Marketingaktivitäten branchenfremder Unternehmen im Bereich des Sports (z.B. Sportsponsoring).
Das Ziel des Lehrstuhls ist es, durch qualitativ hochwertige Forschung den Erkenntnisfortschritt an diesen Schnittstellen voranzutreiben und zur Entwicklung der Sportmarketingforschung allgemein beizutragen.

Inhaltliche Forschungsschwerpunkte

  • Sportsponsoring
  • Sportkonsumentenverhalten
  • Kunde-Kunde-Interaktionen im Sport
  • Ambush Marketing
  • Corporate Social Responsibility (CSR) im Sport
  • Eventmanagement


Methodische Forschungsschwerpunkte

In der Forschung greifen wir vorrangig auf verhaltenswissenschaftliche Theorien aus der Marketingforschung sowie aus deren Mutterdisziplinen (z.B. Psychologie, Sozialpsychologie) zurück. Die von uns eingesetzten Methoden richten sich prinzipiell nach der jeweiligen Fragestellung sowie dem aktuellen Kenntnisstand. Primär kommen jedoch verhaltenswissenschaftliche Experimente zum Einsatz.

Das Ziel jedes Forschungsvorhabens ist es, die Ergebnisse auf nationalen und internationalen Konferenzen vorzustellen und möglichst hochrangig in referierten Publikationsorganen zu veröffentlichen.

Aktuelle Forschungsprojekte

  • Effekte von Humor im Ambush Marketing
  • Abwendung negativen Imagetransfers in Sponsoringkrisen
  • Wahrnehmung von CSR bei Fußballverbänden
  • Effekte von Diskrepanzen zwischen CSR-Kampagnen und tatsächlichem CSR
  • Optimierung der Ausgestaltung von Naming-Right-Sponsorship
  • Bedeutung von Rivalitäten für Teamsportligen


Kooperationspartner des Lehrstuhls

  • Dr. Alastair Tombs, University of Queensland Business School, Department of Marketing
  • Associate Prof. Dr. Marc Mazodier, Nottingham University Business School China
  • Prof. Dr. Jörg Königstorfer, Technische Universität München, Lehrstuhl für Sport- und Gesundheitsmanagement
  • Assistant Prof. Christine Sung, Old Dominion University, Department of STEM Education & Professional Studies
  • Prof. Dr. Martin Benkenstein & Thomas Flöter, Universität Rostock, Lehrstuhl für Dienstleistungsmanagement


Promotion

Die Anfertigung einer Promotion ist grundsätzlich im Rahmen der Beschäftigung als wissenschaftlicher Mitarbeiter oder fremdfinanziert als externer Doktorand möglich. Im Falle einer externen Promotion sollten Sie die Möglichkeit eines Stipendiums in Betracht ziehen. Promotionsstipendien werden von verschiedenen Förderinstitutionen und Stiftungen vergeben. Eine berufsbegleitende Promotion ist in der Regel nur dann möglich, wenn vom Arbeitgeber entsprechende zeitliche Freiräume gewährt werden.

 

ID: 5073

Beziehungsdiagramm anzeigen