Beeinflusst die Erweiterung des Körperbildes/Bewegungsrepertoires die Persönlichkeit und Entwicklung des kreativen Potentials von Studierenden?

Projekt: Eigenfinanziert

Methode

Das individuelle Bewegungsrepertoire von Studienanfängern der Sportwissenschaften (n=117) wird anhand des BAST (Lausberg) erfasst. Persönlichkeitsinventar (NEO-PI-R) und das kreative Potential (TTCT) der Studierenden werden ermittelt. Die Erhebung wird in Selbst- und Fremderfassung geteilt und ermöglicht es im Hinblick auf Bewegungsverhalten und Körperbild auch implizite Aspekte zu erfassen. Das NEO-PI-R (McCrae & Costa, 2004) bildet Persönlichkeitscharakteristika in Anlehnung an das FFM in fünf Hauptkategorien (Offenheit für Erfahrung, Gewissenhaftigkeit, Extraversion, Verträglichkeit, Neurotizismus) ab. Diese können in insgesamt 30 Facetten differenziert werden und ermöglichen somit eine umfassende und zugleich detaillierte Persönlichkeitsbeschreibung. Der TTCT wird herangezogen, um das kreative Potential mit der Tatsächlichen Umsetzung
kreativer Produkte abzugleichen. Der Test umfasst sowohl einen verbalen, wie auch einen figuralen Anteil.
StatusAbschlussdatum
Laufzeit05.05.1431.05.17

ID: 1610249

Beziehungsdiagramm anzeigen