DLR - Der Effekt von Hypergravitation auf den Stoffwechsel von Gelenkknorpel

Projekt: Finanziert durch Drittmittel

Forschungsziel

Bei dem geförderten Vorhaben handelt es sich um die Durchführung der Experimente, die zur Untersuchung der Auswirkungen von Hypergravitation auf die Knorpelbiologie stattgefunden haben. Das Vorhaben dient dem Erkenntnisgewinn zur akuten Adaptation des Knorpelstoffwechsels an erhöhte mechanische Belastung durch Hypergravitation. Es handelt sich um Grundlagenforschung:
Folgende Gesamtziele wurden mit dem Vorhaben verfolgt:
(1)Den Effekt von Hypergravitation auf den Metabolismus von Gelenkknorpel zu untersuchen.
(2)Die Kinetik von Biomarkern des Knorpelstoffwechsels nach Hypergravitation zu untersuchen.
(3)Einen Zusammenhang zwischen der Charakteristik der applizierten Hypergravitation und den Veränderungen in den Biomarkern des Knorpelstoffwechsels herzustellen.
Um den Effekt von Hypergravitation (Zentrifuge) auf den Knorpelstoffwechsel zu untersuchen, wurden gesunden, jungen, männlichen Probanden vor und zu verschiedenen Zeitpunkten nach vier unterschiedlichen Interventionen mit und ohne Hypergravitation Blut abgenommen. Anschließend wurden verschiedene Biomarker des Knorpelstoffwechsels im Serum untersucht.
Langfristig sollen so folgende Ziele verfolgt werden:
(1) Verständnis der Effekte von Hypergravitation auf die Gesundheit von Gelenkknorpel.
(2) Evaluation des Zusammenhangs von vermehrter mechanischer Belastung des Gelenkknorpels und Serum-Konzentrationen von Biomarkern des Knorpelstoffwechsels.
(3) Entwicklung effektiver Gegenmaßnahmen für den Erhalt der Integrität des Gelenkknorpels während mittel- und langfristigen Weltraummissionen.
StatusAbschlussdatum
Laufzeit01.02.1731.05.19

ID: 3449412

Beziehungsdiagramm anzeigen