HeIn: Heterogenität und Förderung von Inklusion im Schulsport (Schulsport2030)

Projekt: Finanziert durch Drittmittel

Forschungsziel

Inklusion in der Schule bedeutet, den Rahmen so zu gestalten, dass alle Heranwachsenden teilhaben können. Die UN-Behindertenrechtskonvention bekräftigt, dass die gleichberechtigte Teilhabe der verschiedenen Kinder und Jugendlichen an Bildung und Schule ein Menschenrecht ist. Diese Vielfalt bietet eine große gesellschaftliche Chance für ein verständnisvolles und respektvolles Miteinander. Innerhalb unseres Teilprojektes verfolgen wir daher das Ziel, Chancen gerechter Teilhabe zu evaluieren und zu fördern. In unserem Projekt beziehen wir uns dabei nicht nur auf das gemeinsame Unterrichten von Menschen mit und ohne Behinderung, sondern auf jegliche Dimensionen von Heterogenität, die sich im schulischen bzw. schulsportlichen Kontext zeigen.

Die Bereiche Grundschule und Ganztag haben sich in unseren bisherigen Untersuchungen zum Themenfeld als besonders bedeutsam herauskristallisiert. Zugleich sind diese Anwendungsfelder im Hinblick auf den Umgang mit Heterogenität und Förderung von Inklusion wissenschaftlich bislang kaum ausgelotet worden. Dies nehmen wir zum Anlass, um uns aus einer inklusions- bzw. heterogenitätsbezogenen Perspektive vertiefend mit diesen beiden Kontexten zu befassen und zu beleuchten, wie sich Teilhabe dort bisher gestaltet. Im Bereich der Grundschule stehen hierbei u. a. die Rahmenbedingungen des Schulsports hinsichtlich Inklusion, der Umgang von Sportlehrkräften mit heterogenen Lerngruppen, mögliche Herausforderungen sowie Handlungsstrategien und -kompetenzen im Mittelpunkt. Für den Ganztag bedeutet dies, zu untersuchen, welche Relevanz welche Differenzkategorien für die Teilhabe an den sportbezogenen Ganztagsangeboten spielen und inwiefern im sportbezogenen schulischen Ganztag eine Vielfalt an Schüler*innen erreicht wird.

Unser Ziel ist es, auf Basis wissenschaftlicher Untersuchungen Lehr- und Lernmaterialien zu entwickeln. Diese sollen sowohl angehende als auch im Beruf stehende Sportlehrkräfte in ihrem Umgang mit heterogenen Lerngruppen unterstützen und Impulse dafür bereitstellen, wie Teilhabe im Schulsport gestaltet werden kann.

Methode

Um Lehr- und Lernmaterialien empiriebasiert entwickeln zu können, werden vorbereitend qualitative und quantitative Erhebungen mit zentralen Akteur*innen des sportbezogenen Ganztags durchgeführt.
StatusLaufend
Laufzeit01.07.1931.12.23

ID: 5078957

Beziehungsdiagramm anzeigen