Motivationale Orientierungen von Lehramtsstudierenden des Faches Sport

Projekt: Eigenfinanziert

Forschungsziel

Vor dem Hintergrund der Relevanz von motivationalen Orientierungen für die professionelle Entwicklung angehender Sportlehrkräfte werden in dem Projekt verschiedene motivationale Facetten erhoben. Hierzu gehört beispielsweise die Studienwahlmotivation. Die Motivation für die Aufnahme eines Studiums spielt „neben kognitiven Lern- und Leistungsvoraussetzungen eine wichtige Rolle in der Frage, auf welche Weise die Lern- und Entwicklungschancen einer Hochschulausbildung genutzt werden“ ( Drechsel, 2001, S. 73 ). Als distaler motivationaler Faktor hat sie einen Einfluss auf die Kompetenzentwicklung und damit auf den Studienerfolg ( Eberle & Pollak, 2006 ) König & Rothland ). Außerdem ist zu erwarten, dass unzureichende und unrealistische Annahmen in erhöhtem Maße zu Unzufriedenheit, Frustration bis hin zum Studienabbruch führen können und später das Engagement im Beruf beeinflussen ( Watt & Richardson, 2008; Künsting & Lipowsky, 2011). Weitere Konstrukte, die im Sinne von Lernvoraussetzungen erhoben werden sind das Fachinteresse, Selbstkonzepte und Zielorientierungen. Dies geschieht zunächst im Sinne einer Ist-Standbestimmung, um darauf aufbauend Konsequenzen für die Förderung der professionellen Entwicklung angehender Sportlehrkräfte abzuleiten.
StatusAbschlussdatum
Laufzeit01.01.1331.12.17

ID: 1542548

Beziehungsdiagramm anzeigen