Personalisiertes Selbstmanagement-Unterstützungsprogramm

Projekt: Finanziert durch Drittmittel

Projektpartner/in

  • AOK Rheinland/Hamburg
  • Barmer GEK
  • Institut für Allgemeinmedizin, RWTH Aachen
  • Institut für Allgemeinmedizin, Universität Duisburg-Essen
  • Institut für Allgemeinmedizin, Universität Düsseldorf
  • Institut für Gesundheitsökonomie und klinische Epidemiologie, Universitätsklinik Köln
  • Institut für Hausarztmedizin, Universität Bonn
  • Trimberg Research Academy, Universität Bamberg
  • Zentralinstitut für die Kassenärztliche Versorgung in Deutschland
Schließen

Forschungsziel

Ziel ist die Weiterentwicklung der bestehenden Disease Management Programme (DMP) Diabetes Mellitus Typ 2 und Koronare Herzkrankheit (KHK) durch ein personalisiertes Programm zur Unterstützung des Selbstmanagements. Langfristig sollen durch ein verbessertes Selbstmanagement sowie Veränderungen im Ernährungs- und Bewegungsverhalten klinische Outcomes verbessert sowie die Anzahl und Dauer von Krankenhausaufenthalten reduziert werden.

Methode

Das Programm umfasst folgende unterstützende Komponenten, welche im Rahmen des Projektes umgesetzt und evaluiert werden sollen: Angeleitete Peer-Support Gruppen (PSGs), Personalisiertes Patientenfeedback, ein Online-Angebot sowie Telefoncoaching.
AkronymP-SUP
StatusLaufend
Laufzeit01.11.1931.10.23

ID: 5137040

Beziehungsdiagramm anzeigen