Psychische Gesundheit von Trainern: Entwicklung, Erprobung und Evaluation von Diagnostik und Intervention zur Früherkennung, Prävention und Gesundheitsförderung

Projekt: Finanziert durch Drittmittel

Mitantragsteller/in

  • Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Sportwissenschaft
Schließen

Forschungsziel

Zum ersten soll die Verbindung von Stresstheorie und Selbstbestimmungstheorie (nach Deci & Ryan, 2000) – das heißt zweier sehr etablierter Theorieansätze im Bereich psychischer Gesundheit – einen theoretischen Zugewinn in der Erklärung von Burnout-Mechanismen ergeben. Zum zweiten sollen Messinstrumente weiterentwickelt und evaluiert werden, die dabei helfen, Burnout-Bedingungen, Frühsymptome und Burnoutverläufe valide und reliabel zu erfassen und hiermit auch den Zugang zu und den Effekten von Interventionsmaßnahmen zu steuern. Und zum dritten sollen unter Berücksichtigung der genannten Ziele verschiedene, praxisgerechte Maßnahmen entwickelt, implementiert und evaluiert werden, die dabei helfen, Burnout zu verhindern (Gesundheitsförderung und Primärprävention) und in frühen Stadien die Entwicklung von Burnout frühzeitig zu stoppen (Früherkennung).

Methode

Zielgruppe sind Trainer im höher- und hochklassigen Bereich mit einer Diplom-Trainer und/oder A-, B- oder mindestens C-Lizenz.

(1) Entwicklung, Erprobung und Evaluierung diagnostischer Ansätze, die einerseits salutogenetisch (gesundheitsförderlich) orientiert sind, andererseits dazu dienen, Risikofaktoren für Burnout in Frühstadien zu erkennen. Durchführung von Querschnitts- sowie Längsschnittstudien.
(2) Entwicklung, Erprobung und Evaluierung von Maßnahmen zur Förderung der psychischen Gesundheit und zur Prävention, die sich sowohl als Add-On als auch als Teil der Traineraus-, fort- und -weiterbildungen einbinden lassen.
StatusAbschlussdatum
Laufzeit01.01.1531.12.17

ID: 1551423

Beziehungsdiagramm anzeigen