Publikumsforschung und -befragung in wissenschaftlicher Perspektive

Projekt: Eigenfinanziert

ProjektteilnehmerInnen

Schließen

Forschungsziel

Bis zum Beginn der 1970er Jahre war über das Publikum von Sportveranstaltungen wenig bekannt. Durch Dr. Hans Stollenwerk wurde das Feld wissenschaftlich erschlossen. Mit wechselnden Teams hat er Veränderungen in der Zusammensetzung des Publikums, im Besucherverhalten, der Motive und Wünsche des Publikums sowie wechselnde Aspekte des Marketings etc. von Sportveranstaltungen untersucht und in einen gesamtgesellschaftlichen Kontext gestellt. Die Untersuchungen stützen sich dabei auf Aspekte unterschiedlicher Wissenschaftsbereiche wie Freizeitforschung, Soziologie, Sozialpsychologie und Sportökonomie. In die Untersuchungen wurden mittlerweile auch internationale Sportveranstaltungen einbezogen.
Die Ziele des Projektes sind unter anderem:
Untersuchung der demographischen Struktur, des Einzugsbereichs, der Besuchsgründe, zeitliches/finanzielles/ emotionales Engagement der Besucher, Aspekte der Interaktion, Beurteilung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen etc.
Vergleichbare Daten durch kontinuierliche Befragung der Besucher von Sportveranstaltungen zur Messung der Veränderungen. Dazu werden grundlegende Fragestellungen beibehalten und neue Fragestellungen zu aktuellen Entwicklungen ergänzt.
Die einzelnen Untersuchungen sind Teil einer umfassenden Untersuchung der Sportszene in Europa und werden vom Institut für Europäische Sportentwicklung und Freizeitforschung (IESF) durchgeführt und begleitet.

Methode

Die Untersuchungen erfolgen zumeist schriftlich vor Ort per Zufallsbefragung, ergänzt durch Online-Befragungen.

Zentrale Ergebnisse

Im Rahmen des Projektes entstanden in der gesamten Laufzeit zahlreiche Qualifikationsarbeiten sowie Projekt- und Forschungsberichte.
StatusLaufend
Laufzeit01.01.77 → …

ID: 3408479

Beziehungsdiagramm anzeigen