„Systemisches Prozess-Coaching - Methodenentwicklung für und mit Bundestrainern und Nationalmannschaften des Deutschen Hockeybund

Projekt: Finanziert durch Drittmittel

Forschungsziel

Die Führungsleistungen von Bundestrainern werden mit ständig wachsenden Komplexitäten konfrontiert Das hier beantragte Projekt zielt darauf ab Bundestrainern in ihrer unmittelbaren Trainings- und Wettkampfsteuerung außerhalb des herkömmlich wissenschaftsdisziplinspezifischen Herangehensweise und direkt in ihrem Zuständigkeitsbereich Beobachtungswissen und daraus abgeleitete Interventionsstrategien und Handlungsinstrumente zur Verfügung zu stellen. Denn auch in der Planung, Koordination und Steuerung ihrer "internen" Führung werden sie mit Komplexität und der ihr zuzuordnenden Unberechenbarkeiten konfrontiert. Dazu sollen bereits in 2015 und 2016 überwiegend bei der Damenhockeynationalmannschaft durchgeführte erste Systemische Prozess-Coachings in Bezug auf ihre Auswirkungen reflektiert (Interviews) und diese komplexe "Methode" schrittweise als Beobachtungs- und Beratungsverfahren für Trainer und Mannschaften im DHB eingeführt und auch für andere Sportarten weiterentwickelt werden.

Methode

Im Rahmen des Projektes soll im Kalenderjahr 2016 die Entwicklung von Erhebungs- und Beobachtungsverfahren (z.B. Fragebögen, Interviews, Videoanalysen) in Kooperation mit der Damen Hockey-Nationalmannschaft (DANA) durchgeführt werden. Dazu werden 4-5 mehr-tägige Lehrgänge und Landerspiele der Dana (vor und nach Olympia 2016) begleitet. Durchgängig wird über die gesamt Laufzeit Systemischen Prozess-Coachings zuerst in den Mannschaften der drei weiteren hauptamtlichen Bundestrainer des DHB (Herren, wU21, mU21), dann in den U18- und U16-Mannschaften aufgebaut. Im Kalenderjahr 2017 erfolgt die finale Auswertung und Dokumentation aller Interview- und Beobachtungsdaten.

Zentrale Ergebnisse

Verbreitung und Diskussion des grundlegenden Systemischen Denkens und Verständnisses innerhalb der Trainerschaft des DHB. Die entsprechende Plattform hierzu ist das bereits seit 1½ Jahre bestehende DHB-interne Projekt "NextCoach", bei dem mittlerweile 10 Nachwuchs-Bundestrainer gemeinsam mit den beiden A-Trainern an zukunftsorientierten Fragestellungen unter Leitung des Antragsstellers/ Projektleiters arbeiten. Anwendung dieses Methodenansatzes bei weiteren Mannschaften (hier in zeitlich abgestimmt kürzeren Einsätzen).
StatusNicht begonnen

ID: 3678327

Beziehungsdiagramm anzeigen