Umgang mit SportlehrerInnenstress (Schulsport2020; BMBF)

Projekt: Finanziert durch Drittmittel

Forschungsziel

Bisherige Untersuchungen zeigen, dass Sportlehrkräfte häufig unter Stress leiden (Pietarinen, Pyhälzö, Soini, & Salmela-Aro, 2013). Im Rahmen des Gesamtprojektes "Schulsport2020" untersucht das Teilprojekt „Umgang mit SportlehrerInnenstress“, welche Ressourcen und Stressbewältigungsstrategien Sportlehrkräfte besitzen, welche für den Beruf notwendig erscheinen, wie Ressourcen und Stressbewältigungsstrategien bei Sportlehrkräften zusammenhängen und welchen Einfluss sie auf die psychische Gesundheit haben. Auf der Basis der Ergebnisse sollen anschließend Lehr/-Lernwerkzeuge für die Lehrerbildung entwickelt werden.

Methode

Die bisherigen Forschungsergebnisse zu Stressoren und Ressourcen im Sportlehrerberuf werden zunächst anhand eines Systematic Reviews analysiert.

Anschließend werden im Herbst 2016 Sportstudierende und Sportlehrkräfte (Herbst 2016 bis Frühjahr 2017) hinsichtlich Stressbewältigung, personaler und sozialer Ressourcen sowie Stresserleben und psychischer Gesundheit befragt. Zur Beantwortung der oben genannten Forschungsfragen werden zusätzlich Schüler/-innen dieser Sportlehrkräfte dazu befragt, wie sie ihre Lehrkraft im Unterricht wahrnehmen. Außerdem wird die körperliche Aktivität als eine mögliche Ressource von Sport Lehrkräften mithilfe von Akzelerometrie objektiv und kontinuierlich über 7 Tage bei einer Teilstichprobe untersucht. Die Erhebungen werden an Schulen der Sekundarstufen I und II sowohl im ländlichen als auch städtischen Raum des Landes NRW stattfinden.

Zusätzlich zu den Befragungen sollen im Rahmen des Projektes „real-life“ Situationen des Sportunterrichts und deren Einfluss auf die Stressreaktion und die Stressbewältigung untersucht werden. Dazu werden videogestützte „real-life“ Situationen aus dem Sportunterricht in experimentelle Untersuchungen und die Entwicklung eines „Stresslabors“ fließen.

Basierend auf den Ergebnissen der Untersuchungen sollen im zweiten Schritt verschiedene Lehr- und Lernwerkzeuge für die Qualifikationsabschnitte (BA, MA) und den Vorbereitungsdienst der Lehrerbildung entwickelt werden. Generell soll hierbei die Vermittlung von Wissen über und Erkennen von Beanspruchung, das Erlernen von Bewältigungsstrategien und die Entwicklung notwendiger Ressourcen thematisiert werden. Hierzu sollen Workshops und Trainingsprogramme aus der sportpsychologischen und psychologischen Praxis mithilfe der Untersuchungsergebnisse und des Systematic Reviews auf die Bedürfnisse der Sportlehrerbildung übertragen, angepasst und weiterentwickelt werden. Zusätzlich soll das „Stresslabor“ als Trainingstool für eine praxisnahe Ausbildung hinsichtlich berufspraktischer Anforderungen mit Stresspotenzial genutzt werden.

Mithilfe von Befragungen und des „Stresslabors“ wird die Wirksamkeit der Lehr- und Lernwerkzeuge evaluiert und die Ausbildungsprogramme entsprechend überarbeitet und weiterentwickelt bzw. ausdifferenziert.
StatusAbschlussdatum
Laufzeit01.01.1630.06.19

ID: 2977328

Beziehungsdiagramm anzeigen