Wilkhahn

Projekt: Finanziert durch Drittmittel

Forschungsziel

Im Kontext von sinnvoller Arbeitsplatzgestaltung und Arbeitsergonomie wird seit langem auf eine Gestaltung des Arbeitsplatzes hingearbeitet, die den Nutzer zu mehr körperlicher Aktivität stimuliert. In der hier untersuchten, neuen Konstruktion eines Bürostuhles der Firma Wilkhahn wurde der mögliche
Bewegungsraum im Gegensatz zu früheren Konstruktionen, über eine neuartige Kinematik, noch einmal deutlich erweitert. Der mehrgelenkige Aufbau soll ein insgesamt natürlicheres und adäquateres Bewegungsmuster ermöglichen, das über ein Schubgelenk auf Höhe der Kniegelenke und über zwei Kugelgelenke auf Höhe der Hüfte erzeugt wird und für die Sitz- und Rückenfläche neue dreidimensionale Bewegungsräume eröffnet.Diese neue, dreidimensional stützende Kinematik soll natürlichere und biologisch adäquatere
Bewegungen fördern und so zu einem neuen Wohlbefinden und Komfortgefühl führen.

Methode

Motion Capturing, Druckmessungen, Fragebögen

Zentrale Ergebnisse

Der Bürostuhl „ON“ passt sich durch seine mehrgelenkige Konstruktion dem Achsenskelett des Menschen an und unterstützt so die Haltung in unterschiedlichen Positionen und komplexeren Bewegungen. So ermöglicht der „ON“ insgesamt natürlichere und adäquatere Bewegungsabläufe. Die Laborstudie zeigt, dass es dieser Bürostuhl ermöglicht, dem Menschen in physiologischer und anatomischer Hinsicht die Freiheit der Bewegung auch im Sitzen in all seinen Dimensionen zurückzugeben: Dem Körper wird durch den ON ein neuer, vielfältigerer Bewegungsraum geboten.
StatusAbschlussdatum
Laufzeit15.03.0919.10.11

ID: 434391

Dokumente

Links

Beziehungsdiagramm anzeigen