Altersbilder in Magazinen des Gesundheitswesens

Publikationen: Beitrag in FachzeitschriftZeitschriftenaufsätzeForschungBegutachtung

AutorInnen

Forschungseinrichtungen

Details

Ziel der Studie ist es, die Deutungsmuster zur gesundheitsbezogenen somatischen Kultur im Alter im Rahmen der Kommunikation im Gesundheitswesen zu analysieren. Bisherige Studien zeigen, dass die zugrundeliegenden Alterskonzepte eher defizit- als ressourcenorientiert sind und Themen wie die Prävention und Gesundheitsförderung im Alter einen eher marginalen Stellenwert erhalten.
Methodik: Mittels Inhaltsanalyse wurden alle altersrelevanten redaktionellen Beiträge (n=146) aus Mitgliederzeitschriften von vier Krankenkassen (AOK, Barmer, Gothaer, DKV) und zwei Gesundheitsmagazinen des Apothekenverbandes (Apotheken Umschau, Senioren Ratgeber) aus den Jahren 2012 und 2013 sowie die sie begleitenden Bilder (n=218) analysiert.
Ergebnisse: In allen Zeitschriften nimmt Krankheit als Leit- bzw. Hauptthema der Artikel die prominenteste Stellung ein (insg. 36,3%), gefolgt von Aspekten der unmittelbaren Gesundheitsvorsorge und Krankheitsfrüherkennung, wobei dabei deutliche Unterschiede zwischen den Magazingruppen auftreten. Überwiegend wird in den Beiträgen eine eher negative Sichtweise in Bezug auf somatische Aspekte des Alter(n)s eingenommen, insbesondere bei der Thematisierung der Dimension Gesundheit und dem Erscheinungsbild der Älteren. Im Vergleich zu der stark negativ geprägten Sichtweise und Thematisierung altersbedingter Mängel im Text, ist die Darstellung der älteren Personen auf den Bildern wesentlich positiver und kaum defizitorientiert.
Schlussfolgerung: Im Hinblick auf die Aufgabe der Krankenkassen, die gesundheitliche Eigenkompetenz ihrer Versicherten zu verbessern, zeigen die vorliegenden Befunde Potential zur Optimierung, da ein ressourcenorientiertes Altersbild ein gesundheits- und bewegungsorientiertes Verhalten der älteren Menschen unterstützen kann und die Krankenkassen davon langfristig profitieren könnten. Innerhalb der beiden Apotheken-Magazine wird zwar ein wesentlich heterogeneres Bild von Alter(n) entworfen, das jedoch auch stark mit Marketinginteressen der Pharmaindustrie korreliert.
OriginalspracheDeutsch
ZeitschriftDas Gesundheitswesen
Jahrgang80
HeftS02
Seiten (von - bis)S57-S63
Seitenumfang7
ISSN0941-3790
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2018

ID: 3038020

Beziehungsdiagramm anzeigen