Atypical steroid profiles in connection with ethanol findings in urine

Publikationen: Beitrag in Buch/Bericht/KonferenzbandKonferenzbeitrag - Aufsatz in KonferenzbandForschung

AutorInnen

Forschungseinrichtungen

Details

Ethanol kann das Steroidprofil im Urin dahin gehend verändern, das der Testosteron/Epitestosteron-Quotient geringer ausfällt, als er in Wirklichkeit ist. In der Dopinganalytik kann es somit zu Missinterpretationen von Steroidprofilen kommen. Daher war das Ziel der vorliegenden Studie der Nachweis von Ethanol in verdächtigen Dopingproben. Mittels GC-MS konnte Ethanol in allen untersuchten Proben nachgewiesen werden. AGa
OriginalspracheDeutsch
TitelRecent advances in doping analysis (17) : Proceedings of the Manfred Donike Workshop ; 27th Cologne Workshop on Dope Analysis, 1st to 6th March 2009
Redakteure/-innenWilhelm Schänzer, Hans Geyer, A. Gotzmann, Ute Mareck
Seitenumfang4
Herausgeber/inSportverlag Strauß
Erscheinungsdatum2009
Seiten261-264
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2009
VeranstaltungCologne Workshop on Dope Analysis - Köln, Deutschland
Dauer: 01.03.200906.03.2009
Konferenznummer: 27

ID: 189532

Beziehungsdiagramm anzeigen