Das Stresslabor – ein videogestütztes Lehr-/Lernkonzept zum Umgang mit potenziell stressreichen Situationen im Sportunterricht

Publikationen: Beitrag in Buch/Bericht/KonferenzbandKonferenzbeitrag - Abstract in KonferenzbandForschungBegutachtung

AutorInnen

Forschungseinrichtungen

Details

Einleitung Sportlehrkräfte im Vorbereitungsdienst erleben mehr Stress im Unterricht als fertig ausgebildete Sportlehrkräfte (Schäfer et al., 2019). Um zukünftige Sportlehrer*innen auf den Umgang mit stressreichen Unterrichtssituationen vorbereiten zu können, wurde unter dem Titel Stresslabor im Rahmen des QLB geförderten Projektes Schulsport2030 ein videobasiertes Lehr-/Lernkonzept für die universitäre Ausbildung entwickelt. Lehr-/ Lernkonzept Das Stresslabor besteht aus zwei Teilen. Eine vorgeschaltete e-Learning Einheit vermittelt basierend auf der transaktionalen Stresstheorie (Lazarus & Folkman, 1984) Wissen zu Stressentstehung, Stressoren und Bewältigungsstrategien. In der darauffolgenden Seminareinheit wird das Wissen an videobasierten Beispielsituationen aus dem realen Sportunterricht angewendet. Die Studierenden bekommen anhand systematisch aufeinanderfolgender Aufgaben die Möglichkeit, die eigene Stressreaktion in potenziell stressreichen Situationen wahrzunehmen, die Situationen einzuschätzen, Lösungswege zu kreieren und vertreten zu können. Konzepterprobung und -evaluation Die Teile des Stresslabors wurden und werden in einem iterativen Vorgehen erprobt, angepasst und evaluiert. Zunächst erfolgte (1) eine Erprobung der Umsetzbarkeit des Konzeptes mit Sportlehramtsstudierenden. Derzeit werden (2a) die Inhalte der E-Learning-Einheit und (2b) die Videos als zentrales Stimulusmaterial der Seminareinheit hinsichtlich ihrer Akzeptanz und Eignung evaluiert. Erste Ergebnisse zeigen, dass einige der Videoszenen als stressreicher wahrgenommen werden als andere und deshalb eine größere Eignung aufweisen. Nach Abschluss dieses Schrittes werden die Videos für die finale Version des Stresslabors ausgewählt und angepasst. Abschließend soll (3) mit einer Interventionsstudie eine Evaluation der Wirksamkeit des Stresslabors erfolgen. Ausblick Die ersten Erprobungs- und Evaluationsschritte zeigen, dass das Stresslabor dazu geeignet scheint, Studierende auf potenziell stressreiche Unterrichtssituationen vorzubereiten. Langfristig soll das Stresslabor daher in die universitäre Ausbildung angehender Sportlehrkräfte eingebaut werden.
OriginalspracheDeutsch
TitelEröffnung des bundesweiten Meta-Videoportals : Lehren und Forschen mit Videos in der Lehrkräftebildung
Erscheinungsdatum2021
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2021
VeranstaltungEröffnung des bundesweiten Meta-Videoportals: Lehren und Forschen mit Videos in der Lehrkräftebildung - Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Münster
Dauer: 11.03.202112.03.2021

ID: 5976569

Beziehungsdiagramm anzeigen