Die überregionale Berichterstattung der Paralympics in Sydney und / Salt Lake City : ein medialer Vergleich zu den Olympischen Spielen

Publikationen: Beitrag in Buch/Bericht/KonferenzbandBeiträge in SammelwerkenForschung

AutorInnen

Forschungseinrichtungen

Details

Wirtschaft und Medien zeigen ein zunehmendes Interesse am Behindertensport und insbesondere an den Paralympics. Einleitend skizzieren Verf. zentrale Merkmale (z.B. wirtschaftliche Kennzahlen) dieser Entwicklung, nennen aber auch Einschränkungen, wie die weiterhin sehr begrenzte Berichterstattung in überregionalen Zeitungen. Darauf Bezug nehmend wird eine Studie vorgestellt, die quantitative und qualitative Aspekte der Berichterstattung der Paralympics im Vergleich zur Olympiaberichterstattung in überregionalen Zeitungen untersuchte. Während der Olympischen Spiele und Paralympics in Salt Lake City und Sydney erschienene Artikel in der „Welt“, „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ und „Süddeutsche Zeitung“ wurden einer Inhaltsanalyse (inklusive Bildanalyse) unterzogen. Anhand dieser Analyse von insgesamt 2047 Artikeln wurde eine Reihe von Hypothesen zum Umfang der Berichterstattung bzw. zu den am Ergebnis, am Sportler oder am Sport orientierten Inhalten der Berichterstattung überprüft. Verf. stellen die Ergebnisse vor und halten zusammenfassend fest, dass sich die Berichterstattung über die Paralympics quantitativ und qualitativ deutlich von der Olympiaberichterstattung unterscheidet. Messerschmidt
OriginalspracheDeutsch
TitelInnovatives Sportsponsoring : Behindertensport als Marke
Seitenumfang13
Herausgeber/inVDM Verlag Dr. Müller
Erscheinungsdatum2004
Seiten23-35
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2004

Bibliographische Notiz

Sprache: Deutsch

Herausgeber/Redakteur: Herwald-Schulz, Iris

ID: 170819

Beziehungsdiagramm anzeigen