Elektronische Systeme für ein professionelles Fußballteam: Von der Steuerung des Trainings-/Wettkampfprozesses bis zum Sport-Informationssystem

Publikationen: Buch/BerichtDissertationsschriftForschung

AutorInnen

Forschungseinrichtungen

Details

Elektronische Systeme gehören immer mehr zum Alltag der professionellen Fußballteams. Diesbezüglich wurde untersucht: 1) welche elektronischen Sys- teme aktuell auf dem Markt vorhanden sind und 2) wie man sie optimal syste- matisieren kann. Die dabei erörterten Themenkomplexe verteilen sich auf meh- rere Bereiche. Zuerst wurde theoretische Klarheit bzw. die Vergleichbarkeit zwi- schen den eingesetzten Theorien der Sportwissenschaft („Leistungsdiagnostik“, „Spielanalyse“ und ihre angelsächsischen „Äquivalente“ „Performance Analy- sis“, „Match Analysis“ einschließlich der Konzepte „Time-motion Analysis“ und „Training Load“) anhand der strukturellen Merkmale der Theorie „Steuerung“ [Trainingssteuerung] hergestellt (Vorstudie I). Dann wurde eine systematische Mappingstudie (eine tertiäre Studie), die mit einer Marktforschung kombiniert wurde, durchgeführt (Studie I). Zur Eingrenzung des Forschungsfeldes wurde die Theorie „Steuerung“ [Trainingssteuerung] herangezogen. Als Ergebnisse der Studie I sind sowohl ein im Rahmen der Forschung erstelltes Archiv der elektronischen Systeme als auch die Feststellung der modernen Ansätze zur Systematisierung der elektronischen Systeme (aktuell in der Wissenschaft kur- sierende Systematisierungen sowie selbst erstellte Systematisierung) zu nen- nen.
Ein weiterer Kernpunkt der Arbeit ist durch die Großtheorie „Informationssys- tem“ zu charakterisieren. Die Darstellung der Entwicklungstendenzen der an- grenzenden wissenschaftlichen Domänen, wie Wirtschaftsinformatik, Medizi- ninformatik und Medieninformatik, hat den Blick auf das Feld der Sportinformatik geschärft und gab neue Impulse für die Weiterentwicklung der Theorie „Infor- mationssystem“ im Sportbereich (Vorstudie III). Diese Ausführungen boten den Anschluss zur letzten Untersuchung, wo die Theorie „Sport-Informationssys- tem“ im Rahmen der theoriebasierten Exploration aktualisiert wurde (Studie II). Die Theorie „Sport-Informationssystem“ wurde durch zwei Systematisierungs- schemata gegliedert. Das erste spiegelt die Strukturelemente der Theorie „Steu- erung“ [Trainingssteuerung] wider. Das zweite wird von der im Rahmen der Stu- die I entwickelten Systematisierung der elektronischen Systeme abgebildet. Durch die aktualisierte Theorie „Sport-Informationssystem“ (mit dem Integrati- onsansatz) wurden die Relation der einzelnen Klassen elektronischer Systeme zueinander sowie ihre Abgrenzung zu den Drittanbieterangeboten geklärt. All das bringt das Verständnis der Systematisierung intendierter Systeme auf deut- lich besseren Stand und erlaubt es, das zweite Ziel der Untersuchung vollkom- men zu erreichen.
Keywords: elektronische Systeme; Profifußball; Sportwissenschaft; Steuerung [Trainingssteuerung]; Systematik; Sportinformatik; Wissenstransfer; Sport-In- formationssystem; Integration; Referenzmodell

OriginalspracheDeutsch
ErscheinungsortKöln
VerlagDeutsche Sporthochschule Köln
Seitenumfang777
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2021

ID: 6050683

Dokumente

Beziehungsdiagramm anzeigen