Group cohesion reworded – measuring group cohesion perceptions in sport

Publikationen: Beitrag in FachzeitschriftZeitschriftenaufsätzeForschungBegutachtung

Standard

Group cohesion reworded – measuring group cohesion perceptions in sport. / Ohlert, Jeannine; Kleinknecht, Chloé; Kleinert, Jens.

in: Sportwissenschaft, Jahrgang online first, 2015.

Publikationen: Beitrag in FachzeitschriftZeitschriftenaufsätzeForschungBegutachtung

Harvard

APA

Vancouver

Bibtex

@article{74c1d72ae5aa45a5bc35289b93b15110,
title = "Group cohesion reworded – measuring group cohesion perceptions in sport",
abstract = "Gruppenkoh{\"a}sion im Sport wird in der Regel durch Frageb{\"o}gen erhoben, die auf Basis des Group Environment Questionnaire (GEQ; Carron, Widmeyer, & Brawley, 1985, Journal of Sport Psychology, 7, 244–266) erstellt wurden. Bei genauerer Betrachtung der Items dieses Fragebogens f{\"a}llt jedoch auf, dass einige Items nicht mit der theoretischen Definition von Gruppenkoh{\"a}sion {\"u}bereinstimmen. Ziel dieser Studie war es daher, diese inkongruenten Items des deutschen Fragebogens KIT-L (Ohlert, 2012, International Journal of Sport and Exercise Psychology, 10(1), 39–51) neu zu formulieren und die neue Version auf Reliabilit{\"a}t und Validit{\"a}t zu {\"u}berpr{\"u}fen. Zwei Fragebogenerhebungen wurden durchgef{\"u}hrt, um die neu formulierten Items hinsichtlich ihrer internen Konsistenz, aber auch ihrer konkurrenten und diskriminanten Validit{\"a}t mit den Original-Items zu vergleichen. Zufriedenheit mit dem Team, Leistung, soziale Integration und Vertrauen ins Team dienten als externe Kriterien f{\"u}r die Validierung. Die Reliabilit{\"a}tsanalyse sowie die konfirmatorische Faktorenanalyse zeigten, dass die neuen Items eine angemessene interne Validit{\"a}t und einen guten Modellfit aufweisen. Die Analyse zur konkurrenten Validit{\"a}t ergab {\"u}berwiegend Korrelationen mittlerer H{\"o}he mit der Zufriedenheit mit dem Team sowie der Leistung. Die Ergebnisse zur diskriminanten Validit{\"a}t konnten best{\"a}tigen, dass das neue Instrument sich klar trennen l{\"a}sst von verhaltensbezogenen Konzepten wie sozialer Integration. Daher kann der neu konstruierte Fragebogen KIT-L2 als valides Instrument zur Erhebung von Gruppenkoh{\"a}sion angesehen werden, welches mit der zugrundeliegenden Theorie {\"u}bereinstimmt.",
author = "Jeannine Ohlert and Chlo{\'e} Kleinknecht and Jens Kleinert",
year = "2015",
doi = "10.1007/s12662-015-0364-1",
language = "English",
volume = "online first",
journal = "Sportwissenschaft (Schorndorf)",
issn = "0342-2380",
publisher = "Springer Verlag",

}

RIS

TY - JOUR

T1 - Group cohesion reworded – measuring group cohesion perceptions in sport

AU - Ohlert, Jeannine

AU - Kleinknecht, Chloé

AU - Kleinert, Jens

PY - 2015

Y1 - 2015

N2 - Gruppenkohäsion im Sport wird in der Regel durch Fragebögen erhoben, die auf Basis des Group Environment Questionnaire (GEQ; Carron, Widmeyer, & Brawley, 1985, Journal of Sport Psychology, 7, 244–266) erstellt wurden. Bei genauerer Betrachtung der Items dieses Fragebogens fällt jedoch auf, dass einige Items nicht mit der theoretischen Definition von Gruppenkohäsion übereinstimmen. Ziel dieser Studie war es daher, diese inkongruenten Items des deutschen Fragebogens KIT-L (Ohlert, 2012, International Journal of Sport and Exercise Psychology, 10(1), 39–51) neu zu formulieren und die neue Version auf Reliabilität und Validität zu überprüfen. Zwei Fragebogenerhebungen wurden durchgeführt, um die neu formulierten Items hinsichtlich ihrer internen Konsistenz, aber auch ihrer konkurrenten und diskriminanten Validität mit den Original-Items zu vergleichen. Zufriedenheit mit dem Team, Leistung, soziale Integration und Vertrauen ins Team dienten als externe Kriterien für die Validierung. Die Reliabilitätsanalyse sowie die konfirmatorische Faktorenanalyse zeigten, dass die neuen Items eine angemessene interne Validität und einen guten Modellfit aufweisen. Die Analyse zur konkurrenten Validität ergab überwiegend Korrelationen mittlerer Höhe mit der Zufriedenheit mit dem Team sowie der Leistung. Die Ergebnisse zur diskriminanten Validität konnten bestätigen, dass das neue Instrument sich klar trennen lässt von verhaltensbezogenen Konzepten wie sozialer Integration. Daher kann der neu konstruierte Fragebogen KIT-L2 als valides Instrument zur Erhebung von Gruppenkohäsion angesehen werden, welches mit der zugrundeliegenden Theorie übereinstimmt.

AB - Gruppenkohäsion im Sport wird in der Regel durch Fragebögen erhoben, die auf Basis des Group Environment Questionnaire (GEQ; Carron, Widmeyer, & Brawley, 1985, Journal of Sport Psychology, 7, 244–266) erstellt wurden. Bei genauerer Betrachtung der Items dieses Fragebogens fällt jedoch auf, dass einige Items nicht mit der theoretischen Definition von Gruppenkohäsion übereinstimmen. Ziel dieser Studie war es daher, diese inkongruenten Items des deutschen Fragebogens KIT-L (Ohlert, 2012, International Journal of Sport and Exercise Psychology, 10(1), 39–51) neu zu formulieren und die neue Version auf Reliabilität und Validität zu überprüfen. Zwei Fragebogenerhebungen wurden durchgeführt, um die neu formulierten Items hinsichtlich ihrer internen Konsistenz, aber auch ihrer konkurrenten und diskriminanten Validität mit den Original-Items zu vergleichen. Zufriedenheit mit dem Team, Leistung, soziale Integration und Vertrauen ins Team dienten als externe Kriterien für die Validierung. Die Reliabilitätsanalyse sowie die konfirmatorische Faktorenanalyse zeigten, dass die neuen Items eine angemessene interne Validität und einen guten Modellfit aufweisen. Die Analyse zur konkurrenten Validität ergab überwiegend Korrelationen mittlerer Höhe mit der Zufriedenheit mit dem Team sowie der Leistung. Die Ergebnisse zur diskriminanten Validität konnten bestätigen, dass das neue Instrument sich klar trennen lässt von verhaltensbezogenen Konzepten wie sozialer Integration. Daher kann der neu konstruierte Fragebogen KIT-L2 als valides Instrument zur Erhebung von Gruppenkohäsion angesehen werden, welches mit der zugrundeliegenden Theorie übereinstimmt.

U2 - 10.1007/s12662-015-0364-1

DO - 10.1007/s12662-015-0364-1

M3 - Journal articles

VL - online first

JO - Sportwissenschaft (Schorndorf)

JF - Sportwissenschaft (Schorndorf)

SN - 0342-2380

ER -

ID: 724279