Lehrplankonzept, Erziehender Sportunterricht und Fachkultur: Eine Trendstudie zum kompetenzorientierten Lehrplan der Sekundarstufe in Luxemburg

Publikationen: Buch/BerichtDissertationsschrift

AutorInnen

Forschungseinrichtungen

Details

Aufgrund enttäuschender Ergebnisse in internationalen Leistungsvergleichsstudien kam es in Luxemburg ähnlich wie in Deutschland zu einer Curriculumreform. So wurde ein innovatives Lehrplankonzept für das Fach Sport im Sekundarbereich entwickelt (im Zeitraum von 2006 bis 2009), das kompetenzorientiert ausgerichtet ist und wesentliche Merkmale eines erziehenden Sportunterrichts integriert hat. Die einzelnen Reformschritte des Lehrplans (Einführung, Implementation und Umsetzung) wurden im Sinne einer (längsschnittlich) angelegten Trendstudie wissenschaftlich begleitet. Unter Rekurs auf das Rekontextualisierungskonzept nach Fend – als Analysefolie der vorliegenden Arbeit – ist maßgebliches Ziel, die Umsetzung des Lehrplankonzepts zu eruieren. Ein wesentlicher Untersuchungsfokus liegt auf dem im Lehrplan integrierten Konzept eines erziehenden Sportunterrichts. Über die Perspektive der Fachkulturforschung und ergänzend der Professions- und (transformatorischen) Bildungsforschung gilt es das (verinnerlichte) Denken und Handeln der schulischen Akteure zu erörtern; u. a. werden spezifische fachkulturelle Denkmuster von Sportlehrkräften in den Blick genommen, die wiederum in einem Zusammenhang mit bestimmten Unterrichtspraktiken und damit der Realisierung bzw. Nicht-Realisierung curricularer Vorgaben stehen.
OriginalspracheDeutsch
ErscheinungsortBerlin
VerlagLogos Verlag
Seitenumfang358
ISBN (Print)978-3-8325-4858-2
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2019

Publikationsreihe

NameSchulsportforschung
Herausgeber (Verlag)Logos Verlag
Band12
ISSN (Print)2195-0296

Bibliographische Notiz

zugl.: Köln, Dt. Sporthochschule, Diss., 2019

ID: 3655299

Beziehungsdiagramm anzeigen