Lernausgangslagen im Schwimmunterricht erheben: eine qualitative Pretest-Studie zur Erstellung eines Online-Fragebogens

Publikationen: Beitrag in Buch/Bericht/KonferenzbandKonferenzbeitrag - Aufsatz in KonferenzbandForschungBegutachtung

AutorInnen

Forschungseinrichtungen

Details

Einleitung: Die Gestaltung eines passgenauen, individualisierten Schwimmunterrichts basiert auf einer differenzierten Erhebung der Lernausgangslagen der Schüler*innen. Durch den Erlass zur Sicherheitsförderung im Schulsport (Land NRW) ist eine Überprüfung der Schwimmfähigkeit der Schüler*innen zu Beginn des Schwimm unterrichts verpflichtend, die in der Regel mit einer Einteilung in mi ndestens zwei Gruppen (Nichtschwimmer*innen und Schwimmer*innen) einhergeht. Ob und wie Schwimmlehrkräfte darüber hinaus die Lernausgangslagen ihrer Schüler*innen in Bezug auf ihre Erfahrungen im Bew egungsraum Wasser und insbesondere den Lernstand im Prozess des Sc hwimmenlernens erfassen, ist nicht bekannt. Diesem Forschungsdesiderat widmet sich diese qualitative Pretest-Studie als Grundlage für nachfolgende Schritte zur Untersuchung des diagnostischen Vorgehens von Lehrer*innen im Schwimmunterricht. Methode: In qualitativen, leitfadengestützten Interviews werden Lehrkräfte ( n = 6; mindestens zwei männliche bzw. zwei weibliche Teilnehme nde), die aktuell oder in der näheren Vergangenheit Schwimmunterricht in den Klassen 1 bis 4 bzw. 5 und 6 erteilen bzw. erteilt haben, zu ihrem Vorgehen bei der Ermittlung der Lernausgangslagen ihrer Schüler*innen befragt. Die online geführten Interviews werden tran skribiert und mithilfe einer kategorienbasierten Auswertung nach Kuckartz unter Zuhilfena hme des Computerprogramms MAXqda analysiert. Auf Basis der Auswertung dieser Pretest-Studie ist die Erstellung von Fragebogen-Items für eine größer angelegte quantitative Online-Befragung von Lehrkräften ( n > 150) von Grund- und weiterführenden Schulen vorgesehen. Ergebnisse: Die Durchführung der Interviews erfolgt im November 2021, die Auswertung der transkribierten Gespräche ist für den Zeitraum Dezember 2021 bis Januar 2022 vorgesehen. Die Ergebnisse der Interviews werden zunächst de skriptiv dargestellt, bevor sie zur Item-Formulierung für die Erstellung des Fragebogens genutzt werden. Diskussion: Eine Diskussion erster Ergebnisse soll beim dvs- Hochschultag erfolgen. Es ist zu erwarten, dass die befragten Lehrkräfte untersc hiedlichste diagnostische Vorgehensweisen wählen, die sich auch hinsichtlich ihrer Gü tekriterien und Nutzbarke it voneinander unterscheiden. Die vorzunehmende Standortbestimmung dient zur Vo rbereitung der Untersuchung eines Diagnoseinstruments zur pädagogischen Diagnostik im Schwimmunterricht. Literatur: Kuckartz, U. (2018). Qualitative Inhaltsanalyse. Methoden, Praxis, Computerunterstützung. Beltz Juventa.
OriginalspracheDeutsch
TitelSport, Mehr & Meer – Sportwissenschaft in gesellschaftlicher Verantwortung : 25. dvs-Hochschultag Kiel / virtuell, 29.-31. März 2022 : Abstracts
Redakteure/-innenManfred Wegner, Jonas Jürgensen
Seitenumfang1
Band298
ErscheinungsortHamburg
Herausgeber (Verlag)Feldhaus, Edition Czwalina
Erscheinungsdatum03.2022
Seiten398
ISBN (Print)978-3-88020-703-9
ISBN (elektronisch)978-3-88020-703-5
PublikationsstatusVeröffentlicht - 03.2022
VeranstaltungSportwissenschaftlicher Hochschultag der dvs : Sport, Mehr & Meer - Kiel/virtuell, Kiel, Deutschland
Dauer: 29.03.202231.03.2022
Konferenznummer: 25
https://www.dvs2022.de/

ID: 6585539

Beziehungsdiagramm anzeigen