Pferdegestützte Behandlung von Ticstörungen

Publikationen: Beitrag in FachzeitschriftZeitschriftenaufsätzeTransferBegutachtung

AutorInnen

Forschungseinrichtungen

Details

Ticstörungen wie das Tourette-Syndrom zählen zu den seltenen, aber schweren neuropsychiatrischen Erkrankungen, von denen meist Kinder und Jugendliche betroffen sind. Im vorliegenden Beitrag werden der Forschungsstand der multidisziplinären Behandlungsmethoden, insbesondere der Psychotherapie, zur Behandlung von Ticstörungen beschrieben und über Hypothesenbildung eine Umsetzbarkeit des Behandlungswissens im pferdgestützten Setting abgeleitet. Der auf Grundlage dieser Nachforschungen entwickelte pferdegestützte Behandlungsansatz wird theoretisch begründet und mit konkreten Praxisbeispielen detailliert dargestellt. Parallelen zur evidenzbasierten Behandlungsmethode - Habit Reversal Training - und der klinischen Bewegungstherapie bei psychischen Erkrankungen werden diskutiert.
OriginalspracheDeutsch
ZeitschriftMensch und Pferd International
Jahrgang13
Heft4
Seiten (von - bis)140-149
Seitenumfang10
ISSN1867-6456
DOIs
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2021

ID: 6322723

DOI

Beziehungsdiagramm anzeigen