Predictability Matters! The Impact of Predictability on Visuomotor Dual-Task Performance

Publikationen: Buch/BerichtDissertationsschriftForschung

AutorInnen

Forschungseinrichtungen

Details

Verschiedene wissenschaftliche Disziplinen definieren das menschliche System als prädiktive Kodiermaschine und begreifen das Vorhersagen als allgegenwärtiges Prinzip des menschlichen Verhaltens. Zusätzlich unterstützt Vorhersagbarkeit, sowohl als eine Eigenschaft der Umwelt als auch durch menschliches Vorwissen, Vorhersagen und somit menschliche Leistung. Die Tatsache, dass die Forschung diesen unterstützenden Einfluss jedoch bisher nicht explizit im Multitaskingkontext untersucht hat und die Auswirkungen von Vorhersagbarkeit auf menschliche Doppelaufgabenleistung unklar sind, hat uns ermu-tigt dies im Detail zu untersuchen. Um uns theoretisch zu positionieren, haben wir eine Stellungnahme veröffentlicht, die sowohl die Rolle der Vorhersage für die Doppelaufga-benleistung als auch verschiedene Formen der Vorhersagbarkeit veranschaulicht. Darüber hinaus wurde eine systematische Untersuchung durch Manipulation der Vorhersagbarkeit in der ersten Aufgabe, der zweiten Aufgabe oder beiden Aufgaben realisiert. Dies ermöglichte uns, sowohl die unilateralen Effekte (Vorhersagbarkeit, die die vorhersagbare Auf-gabe beeinflusst) als auch die Übertragungseffekte (Vorhersagbarkeit, die die vorherseh-bare und unvorhersehbare Aufgabe beeinflusst) auf Doppelaufgabenleistung zu untersu-chen. Die Ergebnisse legen nahe, dass die Vorhersagbarkeit vorwiegend die Leistung in der vorhersagbaren Aufgabe verbessert, aber nicht auf die andere Aufgabe transferiert. Dieser Befund hat die Entwicklung einer Perspektive angeregt, die Multitasking als Wahlmöglichkeit versteht und Doppelaufgabenleistung aus der Perspektive der Entscheidungsforschung beleuchtet. Diese Perspektive soll verdeutlichen, dass theoretische Annahmen und Methoden der Entscheidungsforschung (wie Modellierungstechniken und Entschei-dungsparameter), dem Verständnis von Doppelaufgabenkosten nutzen. Zusätzlich haben sie das Potenzial, Verhalten in Doppelaufgaben vorherzusagen und individuelle Unterschiede aufzuklären.
Insgesamt beinhalten die in dieser Dissertation vorgestellten Arbeiten theoretische, methodologische und praktische Implikationen, die in der Diskussion reflektiert werden. Darüber hinaus werden Einschränkungen diskutiert und ein Ausblick auf zukünftige Forschung gegeben.
OriginalspracheEnglisch
ErscheinungsortKöln
Herausgeber/inDeutsche Sporthochschule Köln
Seitenumfang103
PublikationsstatusVeröffentlicht - 09.08.2018

ID: 3466742

Beziehungsdiagramm anzeigen