Rehabilitation Through Physical Activity and Sport in Light of the International Classification of Functioning, Disability, and Health–Current Research Perspectives

Publikationen: Beitrag in FachzeitschriftZeitschriftenaufsätzeForschungBegutachtung

AutorInnen

Forschungseinrichtungen

Details

Die Implementierung der Funktionsfähigkeit durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) als dritter globaler Gesundheitsindikator neben Mortalität und Morbidität stellt einen vielversprechenden Fortschritt für eine umfassende Beurteilung der internationalen Gesundheitssysteme und Gesundheitsstrategien dar. Die Beschreibung des Gesundheitszustands einer Person, die sowohl durch die biologische als auch durch die gelebte Gesundheit über das Functioning operationalisiert wird, ermöglicht ein ganzheitliches Bild der Lebenssituation eines Menschen und hat sich als erfolgreich erwiesen, um einen Rahmen für die Formulierung von Therapiezielen, erreichbaren Aktivitäten und Teilhabeaspekten vor dem Hintergrund der Lebenssituation eines Menschen zu schaffen. Darüber hinaus könnte die Verbesserung der funktionellen Fähigkeiten und des Wohlbefindens einer Person die Gesundheitsindikatoren für Morbidität und Mortalität beeinflussen und über die ICF hinaus in ICD-11 kodierbar sein. Diese methodische Perspektive unterstreicht die Verwendung von ICF-Anwendungen auf der breiteren und engeren Ebene der internationalen Rehabilitationssysteme und hebt die Einbeziehung des Begriffs der Funktionsfähigkeit in die Rehabilitation durch körperliche Aktivität und Sport hervor. Es werden aktuelle Forschungsperspektiven zur Anwendung der ICF und der Funktionsfähigkeit in der klinischen und rehabilitativen Praxis erörtert und eine aktuelle explorative Studie vorgestellt, die die ganzheitliche Orientierung der Funktionsfähigkeit und das biopsychosoziale Modell auf den konkreten Fall einer individualisierten Sportcoaching-Intervention in der Rehabilitation anwendet. Anschließend wird eine vereinheitlichende, an der ICF orientierte Sprache in der Rehabilitation als leistungsfähige Grundlage für eine einheitliche internationale Forschungsstrategie im Hinblick auf verstärkte internationale Kooperationen und zukünftige Forschungsperspektiven betrachtet.

Titel in ÜbersetzungRehabilitation durch körperliche Aktivität und Sport im Licht der Internationalen Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit - aktuelle Forschungsperspektiven
OriginalspracheEnglisch
Aufsatznummer840850
ZeitschriftFrontiers in Rehabilitation Sciences
Jahrgang2022
Heft3
Seiten (von - bis)1-5
Seitenumfang5
ISSN2673-6861
DOIs
PublikationsstatusVeröffentlicht - 28.04.2022

ID: 6610368

DOI

Beziehungsdiagramm anzeigen