Wirtschafts- und Wachstumsmarkt Sport

Publikationen: Beitrag in Buch/Bericht/KonferenzbandBeiträge in SammelwerkenForschungBegutachtung

AutorInnen

Forschungseinrichtungen

Details

In diesem Beitrag werden zunächst die Besonderheiten des Wirtschaftsguts Sport dargestellt. Anhand des ökonomischen Modells des professionellen Sports und am Beispiel der ersten Fußball-Bundesliga skizzieren Verf. die Besonderheiten des Wirtschaftsguts Sport aus Anbietersicht. Aus den dargestellten Besonderheiten werden Konsequenzen für das Sportmanagement und -marketing abgeleitet. Anschließend werden Determinanten vorgestellt, die die Nachfrage nach Zuschauersport bestimmen. Dazu gehören z.B. der Ticketpreis, das persönliche Einkommen möglicher Zuschauer oder auch der sportliche Erfolg einer Mannschaft. Nach einer Erläuterung verschiedener Ursachen für die wachsende Nachfrage nach Sport und die zunehmende ökonomische Bedeutung des Sports in den letzten Jahren (sozialer Wandel, Kommerzialisierung) gehen Verf. anhand verschiedener Indikatoren auf die ökonomischen Potenziale des Sports ein. Bei diesen Indikatoren handelt es sich im Einzelnen um die ökonomischen Effekte von Sportveranstaltungen, Preiselastizitäten, Konsumausgeben für Sport und Arbeitsmarkteffekte. Eine Fallstudie zu den ökonomischen Effekten der Weltreiterspiele 2006 in Aachen rundet den Beitrag ab. Messerschmidt
OriginalspracheDeutsch
TitelManagement und Marketing im Sport: Betriebswirtschaftliche Grundlagen und Anwendungen der Sportökonomie
Redakteure/-innenG. Nufer, A. Bühler
Seitenumfang25
ErscheinungsortBerlin
Herausgeber/inErich Schmidt
Erscheinungsdatum2008
Seiten23-47
PublikationsstatusVeröffentlicht - 2008

ID: 54505

Beziehungsdiagramm anzeigen