Motivation und Bewegungsförderung (Schulsport2030)

Project: Funded by Third Parties

Research Objective

Das Teilprojekt „Motivation und Bewegungsförderung“ beschäftigt sich mit Kompetenzen von Sportlehrer*innen hinsichtlich der Motivierung von Schüler*innen. Diese Motivierungskompetenzen sollen in den unterschiedlichen Phasen der Lehrer*innenbildung (Universität, Vorbereitungsdienst, berufsbegleitend) vermittelt werden. Aufbauend zu den Befragungen mit den wesentlichen Akteuren in der ersten Förderphase (Projekt Schulsport2020) und den daraus resultierenden Ergebnissen sowie entwickelten Konzeptionen für die Lehrer*innenbildung sollen bestehende Lehr-Lern-Werkzeuge weiterentwickelt und in diversen Curricula verankert werden. Des Weiteren werden neue Lehr-/Lernwerkzeuge entwickelt und erprobt. Dies soll den Sportlehrer*innen dabei helfen, ihre Potenziale im Kontext der Bewegungsförderung in der Schule optimal zu nutzen.

Neben psychologischen Grundbedürfnissen thematisiert das Projekt das Bedürfnis nach Bewegung (oder auch Bewegungsdrang), welcher insbesondere bei Kindern häufig beobachtet wird. Hierbei werden bei Kindern und Jugendlichen Anzeichen für ein unterschiedlich hohes Bewegungsbedürfnis beschrieben, welches aufgrund der gemessenen körperlichen Aktivität erklärt wird (De Bock, 2012; Wilkin, Mallam, Metcalf, Jeffery & Voss, 2006). Allerdings zeigt die bisherige Studienlage keine theoretischen Modelle in Bezug zu einem Bedürfnis nach Bewegung. Daher soll in diesem Teilprojekt das Bewegungsbedürfnis bei Kindern aus psychologischer Sicht operationalisiert werden, um basierend darauf ein valides Messinstrument zu entwickeln. Für die Erfassung von Bewegungsbedürfnissen bei Kindern sind vor allem altersgerechte Messinstrumente notwendig, z.B. nonverbale Verfahren wie Bilderfragebögen unter Berücksichtigung von digitalen Medien.

Die übergreifenden Zielstellungen des vorliegenden Teilprojekts sind:
(1) Die (Weiter-)entwicklung von Lehr-/Lernwerkzeugen und Bildungskonzeptionen und die Erprobung in verschiedenen Phasen der Lehrer*innenbildung.
(2) Die Integration und Implementierung der entwickelten Konzeptionen in die Phasen der Lehrer*innenbildung sowie in das Bildungsportal Schulsport2030.
(3) Das Bedürfnis nach Bewegung
a. theoretisch zu konzeptionalisieren und
b. bei Schüler*innen altersgerecht zu erfassen.

Method

In dem Teilprojekt „Motivation und Bewegungsförderung“ im Schulsport werden zu den drei oben genannten Zielstellungen folgende methodischen Verfahren durchgeführt:

(1) Die entwickelten Lehr-/Lernwerkzeuge und Bildungskonzeptionen der ersten Förderphase (Schulsport2020) werden anhand von Wirkungsanalysen an Lehramtsstudierenden der DSHS Köln evaluiert und aufgrund der Ergebnisse weiterentwickelt.
(2) Für einen nachhaltigen Transfer werden die entwickelten Lehr-/Lernwerkzeuge und Bildungskonzeptionen in Handreichungen dargestellt und in die Modulhandbücher der DSHS Lehramtsstudiengänge sowie in das Bildungsportal Schulsport2030 verankert, integriert oder implementiert.
(3) Das Bedürfnis nach Bewegung
a. wird anhand von Literaturrecherchen theoretisch konzeptionalisiert und
b. darauf basierend werden altersgerechte Messerverfahren für Grundschulkinder entwickelt, welche in einer Validierungsstudie getestet werden. Als Pilotierung des entwickelten Messinstruments dienen Untersuchungen mit Lehramtsstudierenden der DSHS Köln. Zudem werden Zusammenhänge des Bewegungsbedürfnisses mit motivationalen Faktoren (psychologische Grundbedürfnisse) untersucht.
StatusActive
Life span01.07.1931.12.23

ID: 5103641

View graph of relations