Understanding, Evaluating, and Improving Good Governance

Projects: ProjectFunded by third parties

Research objective

Ziel dieses Kooperationsprojektes ist die Verbesserung der Good Governance in den Arbeitsbeziehungen von Athleten im olympischen Sport durch die Bereitstellung, Bewertung und den Austausch von evidenzbasierten Informationen, Praktiken und Empfehlungen in einem wichtigen, aber weitgehend vernachlässigten Teilbereich des Sports und der Regierungsführung.

Research method

Das Projektteam besteht aus fünf akademischen und zwei praxisorientierten Partnern - beides Dachverbände, die wesentliche Teile des Sportsektors in diesem bestimmten Bereich vertreten. Es werden evidenzbasierte Politikempfehlungen für Sportgremien von der lokalen bis zur globalen Ebene sowie für nationale Behörden und EU-Institutionen erarbeitet.

Das Projekt ist um drei spezifische Ziele herum strukturiert, die alle durch verschiedene Phasen und Methoden erreicht werden. Diese Ziele sind:

verstehen - Schaffung einer Evidenzbasis der rechtlichen und sozio-politischen Landschaft, die die Arbeitsbeziehungen von Athleten im olympischen Sport in 29 europäischen Ländern und der Europäischen Union definiert;
evaluieren - Bewertung der aktuellen Praxis auf dem gesamten Kontinent;
verbessern - Formulierung und Umsetzung konkreter politischer Empfehlungen für die wichtigsten Akteure.
Aufbauend auf einer wissenschaftlichen und partizipatorischen Methodik, dem Fachwissen und dem einzigartigen Netzwerk des Projektteams, wird diese kooperative Partnerschaft substanzielle und nachhaltige politische Veränderungen auf allen Ebenen der Sportgovernance bewirken. Die Ergebnisse befähigen die Athleten zu einer sicheren und erfolgreichen Karriere im Sport und darüber hinaus.
AcronymEMPLOYS
StatusActive
Life span01.01.2131.12.22

ID: 7422224

View graph of relations