Paul-Kuth-Stiftung ChronSense

Project: Funded by Third Parties

Research Objective

This project seeks to quantify circadian chronotyps in healthy elderly.

Method

Cross-sectional investigation of N=30 healthy elderly. One-week consecutive assessment with Motionwatch, Movementmonitor and sleep protocol.

Key Findings

Es zu erwarten, dass die Erfassung des zirkadianen Chronotypus bei Älteren mittels Bewegungssensoren machbar ist und eine genauere Analyse zulässt, als die Untersuchung mittels Fragebögen. In Bezug auf die Bewegungssensoren ist zu erwarten, dass der Einsatz der hybriden Bewegungssensoren eine spezifischere Auswertung des zirkadianen Bewegungsverhaltens ermöglicht, als die Erfassung mittels Aktigraphie.
Die Erkenntnisse aus dem Projekt Chronosense können dazu führen, den zirkadianen Chronotypus in der Gesundheitsversorgung Älterer gezielter erfassen zu können und somit individualisierte Therapieverfahren abzuleiten zu können, um Störungen des zirkadianen Bewegungsverhaltens Älterer zielgerichtet zu behandeln. Diese Erkenntnisse können in nächsten Schritten dazu führen, den zirkadianen Rhythmus bei Älteren besser zu verstehen und auftretende Störungen effektiver zu behandeln.
AcronymChronoSense
StatusFinished
Life span01.07.1730.09.19

ID: 3055768

View graph of relations