Wie wirkt sich die Anwesenheit von Zuschauern auf den Fußball aus?

Project: Funded by Third Parties

Research Objective

Wir haben die außergewöhnliche Gelegenheit genutzt, professionelle Fußballspiele zu analysieren, die aufgrund der COVID-19-Pandemie im Jahr 2020 ohne Zuschauer ausgetragen wurden (soganannte Geisterspiele).

Method

Mehr als 40.000 Spiele vor und während der Pandemie, darunter mehr als 1.000 Profispiele ohne Zuschauer in den wichtigsten europäischen Fußballligen, wurden analysiert.

Key Findings

Die Ergebnisse zeigen, dass der sogenannte „referee bias“, also die vermehrte Bestrafung von Auswärtsmannschaften in Geisterspielen verschwindet, und zwar in Bezug auf Fouls (p < .001), gelbe Karten (p < .001) und rote Karten (p < .05). Darüber hinaus nimmt die Spieldominanz der Heimmannschaft gemessen in Schüssen (p < .001) und Torschüssen (p < .01) signifikant ab. Überraschenderweise wurde für den Heimvorteil lediglich eine nicht-signifikante Abnahme festgestellt. Während damit das Phänomen des „referee bias“ bestätigt werden konnte, scheinen Zuschauer nicht der Hauptfaktor für den Heimvorteil zu sein. Ergebnisse aus dem Amateurfußball, der naturgemäß in Abwesenheit von Zuschauern gespielt wird, liefern weitere Belege dafür, dass der Heimvorteil überwiegend durch Faktoren verursacht wird, die nicht direkt oder indirekt auf eine nennenswerte Anzahl von Zuschauern zurückzuführen sind.
StatusNot started

ID: 5945954

View graph of relations