Effekte einer interdisziplinären Intervention auf den BMI-SDS sowie die Ausdauerleistungsfähigkeit adipöser Kinder – das CHILT III-Projekt

Research output: Contribution to journalJournal articlesResearchpeer-review

Standard

Effekte einer interdisziplinären Intervention auf den BMI-SDS sowie die Ausdauerleistungsfähigkeit adipöser Kinder – das CHILT III-Projekt. / Graf, Christine; Kupfer, Axel Christian; Stützer, H; Koch, Benjamin; Jäschke, S; Jouck, Stefanie; Lawrenz, Wolfgang; Predel, Hans-Georg; Bjarnason-Wehrens, Birna.

In: Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin, No. 10, 2005, p. 353-357.

Research output: Contribution to journalJournal articlesResearchpeer-review

Harvard

APA

Vancouver

Bibtex

@article{0ba9fd1466b644738c749cc5823c3e62,
title = "Effekte einer interdisziplin{\"a}ren Intervention auf den BMI-SDS sowie die Ausdauerleistungsf{\"a}higkeit adip{\"o}ser Kinder – das CHILT III-Projekt",
abstract = "Die Pr{\"a}valenz von {\"U}bergewicht und Adipositas steigt bereits im Kindesalteran. Zur Therapie von Adipositas in dieser Altersgruppe dieneninterdisziplin{\"a}re Programme, bestehend aus Bewegung, Ern{\"a}hrungsschulungsowie psychologischer Verhaltenstherapie und medizinischerBetreuung wie das CHILT III-Projekt (Children{\textquoteright}s Health InterventionaLTrial) der Deutschen Sporthochschule K{\"o}ln, das von September 2003 bisJuli 2004 durchgef{\"u}hrt wurde. Zur Eingangs- (T1) und Abschlussuntersuchung(T2) wurden die anthropometrischen Daten der Kinder erfasst,der BMI und BMI-SDS berechnet. Spiroergometrisch wurden die maximalerreichte Wattleistung sowie die maximale Sauerstoffaufnahme erfasst.23 Kinder (IK) nahmen teil, 10 weitere dienten als Kontrollkinder(KK). Die Interventionskinder waren zu Beginn der Studie 12,0 ± 2,2 J.alt, 1,58 ± 0,1 m gro{\ss}, 73,2 ± 16,7 kg schwer. Der BMI betrug 29,2 ± 3,9kg/m2, der BMI-SDS 2,4 ± 0,4. Die Kontrollkinder unterschieden sichnicht von den Interventionskindern.Nach etwa 11 Monaten Intervention nahm der alters- und geschlechtskorrigierteBMI-SDS bei den IK 0,19 ± 0,27 ab, bei den KK 0,05 ± 0,13zu (Gruppenunterschied p=0,023). Die absolute und relative Leistung derIK in Watt bzw. VO2max nahm jeweils signifikant zu, adjustiert nach Alterund Geschlecht (je p=<0,05).Ein interdisziplin{\"a}res Interventionsprogramm f{\"u}r adip{\"o}se Kinder kanndie Ausdauerleistungsf{\"a}higkeit gegen{\"u}ber Kontrollkindern verbessern.Der langfristige Effekt wird weiter {\"u}berpr{\"u}ft.",
author = "Christine Graf and Kupfer, {Axel Christian} and H St{\"u}tzer and Benjamin Koch and S J{\"a}schke and Stefanie Jouck and Wolfgang Lawrenz and Hans-Georg Predel and Birna Bjarnason-Wehrens",
year = "2005",
language = "Deutsch",
pages = "353--357",
journal = "Deutsche Zeitschrift f{\"u}r Sportmedizin",
issn = "0344-5925",
publisher = "WWF Verlagsgesellschaft mbH",
number = "10",

}

RIS

TY - JOUR

T1 - Effekte einer interdisziplinären Intervention auf den BMI-SDS sowie die Ausdauerleistungsfähigkeit adipöser Kinder – das CHILT III-Projekt

AU - Graf, Christine

AU - Kupfer, Axel Christian

AU - Stützer, H

AU - Koch, Benjamin

AU - Jäschke, S

AU - Jouck, Stefanie

AU - Lawrenz, Wolfgang

AU - Predel, Hans-Georg

AU - Bjarnason-Wehrens, Birna

PY - 2005

Y1 - 2005

N2 - Die Prävalenz von Übergewicht und Adipositas steigt bereits im Kindesalteran. Zur Therapie von Adipositas in dieser Altersgruppe dieneninterdisziplinäre Programme, bestehend aus Bewegung, Ernährungsschulungsowie psychologischer Verhaltenstherapie und medizinischerBetreuung wie das CHILT III-Projekt (Children’s Health InterventionaLTrial) der Deutschen Sporthochschule Köln, das von September 2003 bisJuli 2004 durchgeführt wurde. Zur Eingangs- (T1) und Abschlussuntersuchung(T2) wurden die anthropometrischen Daten der Kinder erfasst,der BMI und BMI-SDS berechnet. Spiroergometrisch wurden die maximalerreichte Wattleistung sowie die maximale Sauerstoffaufnahme erfasst.23 Kinder (IK) nahmen teil, 10 weitere dienten als Kontrollkinder(KK). Die Interventionskinder waren zu Beginn der Studie 12,0 ± 2,2 J.alt, 1,58 ± 0,1 m groß, 73,2 ± 16,7 kg schwer. Der BMI betrug 29,2 ± 3,9kg/m2, der BMI-SDS 2,4 ± 0,4. Die Kontrollkinder unterschieden sichnicht von den Interventionskindern.Nach etwa 11 Monaten Intervention nahm der alters- und geschlechtskorrigierteBMI-SDS bei den IK 0,19 ± 0,27 ab, bei den KK 0,05 ± 0,13zu (Gruppenunterschied p=0,023). Die absolute und relative Leistung derIK in Watt bzw. VO2max nahm jeweils signifikant zu, adjustiert nach Alterund Geschlecht (je p=<0,05).Ein interdisziplinäres Interventionsprogramm für adipöse Kinder kanndie Ausdauerleistungsfähigkeit gegenüber Kontrollkindern verbessern.Der langfristige Effekt wird weiter überprüft.

AB - Die Prävalenz von Übergewicht und Adipositas steigt bereits im Kindesalteran. Zur Therapie von Adipositas in dieser Altersgruppe dieneninterdisziplinäre Programme, bestehend aus Bewegung, Ernährungsschulungsowie psychologischer Verhaltenstherapie und medizinischerBetreuung wie das CHILT III-Projekt (Children’s Health InterventionaLTrial) der Deutschen Sporthochschule Köln, das von September 2003 bisJuli 2004 durchgeführt wurde. Zur Eingangs- (T1) und Abschlussuntersuchung(T2) wurden die anthropometrischen Daten der Kinder erfasst,der BMI und BMI-SDS berechnet. Spiroergometrisch wurden die maximalerreichte Wattleistung sowie die maximale Sauerstoffaufnahme erfasst.23 Kinder (IK) nahmen teil, 10 weitere dienten als Kontrollkinder(KK). Die Interventionskinder waren zu Beginn der Studie 12,0 ± 2,2 J.alt, 1,58 ± 0,1 m groß, 73,2 ± 16,7 kg schwer. Der BMI betrug 29,2 ± 3,9kg/m2, der BMI-SDS 2,4 ± 0,4. Die Kontrollkinder unterschieden sichnicht von den Interventionskindern.Nach etwa 11 Monaten Intervention nahm der alters- und geschlechtskorrigierteBMI-SDS bei den IK 0,19 ± 0,27 ab, bei den KK 0,05 ± 0,13zu (Gruppenunterschied p=0,023). Die absolute und relative Leistung derIK in Watt bzw. VO2max nahm jeweils signifikant zu, adjustiert nach Alterund Geschlecht (je p=<0,05).Ein interdisziplinäres Interventionsprogramm für adipöse Kinder kanndie Ausdauerleistungsfähigkeit gegenüber Kontrollkindern verbessern.Der langfristige Effekt wird weiter überprüft.

M3 - Zeitschriftenaufsätze

SP - 353

EP - 357

JO - Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin

JF - Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin

SN - 0344-5925

IS - 10

ER -

ID: 244198