Reviews in der Lehre: Ein Lehr-Lern-Konzept zur Vermittlung von strukturierter Recherche und Analyse der Evidenzlage

Publications: Contribution to journalJournal articlesEducationpeer-review

Authors

Research units

Details

Übersichtsarbeiten (Reviews) werden durchgeführt, um die Evidenzlage in einem Forschungsgebiet darzustellen. Sie haben zum Ziel, auf vorhandenem Wissen aufzubauen, Lücken in der Literatur aufzudecken und zu untersuchende Forschungsfragen abzuleiten (Zawacki-Richter et al., 2020). In Abgrenzung zur Primärforschung soll mittels Reviews herausgefunden werden, was aus der bereits vorhandenen Forschung bekannt ist (Newman & Gough, 2020). Mit diesem Anspruch sind Reviews im Rahmen des wissenschaftlichen Arbeitens für alle Forscher/innen und insbesondere für Nachwuchswissenschaftler/innen von großer Bedeutung. Ein Review ermöglicht es den Leser/innen, sich mit einem Fachgebiet vertraut zu machen, indem die vorhandene und zumeist aktuelle Literatur zu einem bestimmten Thema aufgearbeitet wird (Zawacki-Richter et al., 2020). Die Erstellung und Interpretation eines Reviews gehören heutzutage zu den Kernelementen des wissenschaftlichen Arbeitens. Aus unserer Sicht ist dies auch besonders für Master-Studierende von großer Relevanz und kann mittels ‚forschungsorientierter Lehre‘ vor allem in Studiengängen mit Master of Science-Abschluss in das Curriculum integriert werden. Das Ziel dieses Beitrages ist es, bisherige Ansätze zur gezielten Vermittlung von Reviews in der Lehre im Rahmen der Methodenausbildung zu skizzieren und ein Beispiel für die Einbindung von Reviews in ein sportwissenschaftliches Lehr-Lern-Konzept vorzustellen.
Original languageGerman
JournalZe-phir
Volume28
Issue number1
Pages (from-to)32-37
Number of pages6
Publication statusPublished - 23.08.2021

ID: 6138118

View graph of relations